Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Betriebskosten sparen – Teil 4: Kochen und Backen

Küche im Dauerbetrieb

Mindestens eine warme Mahlzeit am Tag kochen sich die meisten von uns – und je größer die Familie, WG oder das Studentenheim, desto öfter wird an einem Tag gebacken, gebraten und gekocht. Dabei laufen Herd und Backofen auf Hochtouren und manchmal scheint die Küche im Dauerbetrieb zu sein. Und nun steht auch noch Weihnachten vor der Tür, wo man endlich wieder einmal seine Kochkünste auspackt. Damit an solchen Tagen die Stromkosten die Rechnung nicht sprengen, zeigen wir Euch – anhand der Tipps der WVV- wie Strom und Energie in der Küche gespart werden kann.

Die WVV verrät, wie Ihr im Haushalt ohne großen Aufwand Betriebskosten sparen könnt. In Teil eins haben wir Euch bereits erläutert, wie ihr Euch beim Heizen und Lüften am geschicktesten anstellt. Teil zwei behandelte Tipps und Tricks rund um das Waschen, Trocknen und Spülen. Und in Teil drei haben wir Euch gezeigt, wie Ihr unnötige Wasserverschwendungen vermeiden könnt. Und wenn man vieles natürlich schon kennt oder zumindest schon mal gehört hat, eine Erinnerung wirkt oft Wunder:

Der Herd

Um Energieverlust vorzubeugen, sollte in Blick auf die Töpfe geworfen werden. Diese sollten den gleichen Durchmesser haben wie die Heizplatte, denn wenn der Durchmesser kleiner ist, geht sehr viel Wärme verloren.

Die Böden der Töpfe oder Pfannen sollten unbedingt eben sein. Wenn diese verbeult sind, verlängert sich die Kochzeit. Ziel ist es genau diese Kochzeit so gering wie möglich zu halten, daher sollte beim Kochen auch nicht mehr Wasser verwendet werden als nötig. Zusätzlich dazu ist es sinnvoll, einen Deckel zu benutzen, damit nicht so viel Energie entweicht. Bereits kurz vor Kochende kann die Herdplatte ausgeschaltet werden, sodass die Restwärme noch genutzt wird.

Rectangle
topmobile2

[adrotate banner=“38″]

Der Backofen

Langes Vorheizen beim Backen ist nicht immer sinnvoll, daher ist es manchmal besser die Backzeit zu verlängern als darauf zu warten, dass der Backofen die richtige Temperatur annimmt. Außerdem sollte die Backofentür nicht zu häufig geöffnet werden, da bei jeder Öffnung rund 20% der Wärme verloren geht. Genau wie beim Herd kann hier auch die Nachwärme genutzt werden, also ruhig den Ofen kurz vor Ende ausschalten. Wenn mehrere Gerichte in den Backofen müssen, dann sollte dieser auf Umluft geschaltet werden.

Die Dunstabzugshaube

Die Dunstabzugshaube muss nicht bei jedem Gericht auf volle Stärke eingeschaltet werden. Bei geruchsarmen Speisen kann sogar ganz darauf verzichtet werden. Außerdem sollten die Filter regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden, damit die Abzugshaube ausreichend Zuluft bekommt.

Die Mikrowelle

Achtet man auf den Stromverbrauch, kann das Aufwärmen kleiner Gerichte in der Mirkowelle sparsamer sein. Denn bei Portionen bis 400 Gramm ist hier der Stromverbrauch geringer als beim Herd oder Backofen.

Beim Kauf einer neuen Mikrowelle sollte auf die Energieeffizienz geachtet werden. Außerdem haben die meisten modernen Mikrowellen Funktionen, wie Grillen, Garen, Backen und Auftauen. Optimal sind flache mikrowellengeeignete Gefäße und die richtige Programmdauer.

Küchenhelfer

Viele Küchenhelfer können beim Energiesparen helfen. Beispielsweise ist es sinnvoll den Toaster für das Aufbacken von Backwaren zu nutzen. Dieser ist nicht nur schneller, sondern spart 70 Prozent Energie in Relation zum Backofen.

Frühstückseier sollten lieber in einem Eierkocher gekocht werden, da dieser 50 Prozent weniger Energie verbraucht als das Kochen in einem Topf.

Wer Kochwasser benötigt, kann dieses vorher im Wasserkocher aufkochen. Denn auch der Wasserkocher verbraucht weit weniger Energie als ein Herd.

Rectangle2
topmobile3

Wohnen in Schweinfurt

Du bist auf Wohnungssuche in Schweinfurt oder suchst Mitbewohner? Dann schau doch mal auf unserer Seite Wohnen in Schweinfurt vorbei, hier findest du nicht nur Tipps rund ums Wohnen, sondern auch Wohnungsanzeigen.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner der WVV.

Alle wichtigen News des Tages und Sportergebnisse direkt aufs Smartphone – Jetzt die neue SWity-App kostenfrei herunterladen: www.apps.SWity.de
Banner 2 Topmobile