Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Betrunkener vergisst Essen auf dem Herd – Gebäude evakuiert

Vier Personen leicht verletzt

Am Samstagabend löste angebranntes Essen einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst An den Brennöfen in Schweinfurt aus. Ein 48-jähriger wollte sich in einer Pfanne Essen zubereiten, schlief jedoch währenddessen ein. Die alarmierten Rettungskräfte mussten das Wohnhaus evakuieren. Durch die entstandenen Rauchgase wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt.

Gegen 20:15 Uhr bemerkte eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses Rauchentwicklung im Gebäude und verständigte die Polizei. Die kurze Zeit später eingetroffenen Beamten reagierten sofort und betraten das verrauchte Haus. Glücklicherweise konnte die unverschlossene Wohnung des Verursachers schnell ausfindig gemacht und betreten werden. In der Küche konnte eine brennende Pfanne auf dem Herd gesichtet und entfernt werden. Der Wohnungsinhaber brach beim Kontakt mit der Streifenbesatzung zusammen und wurde zur medizinischen Versorgung aus dem Gebäude gebracht. Mit Hilfe der hinzugekommenen Einsatzkräfte wurde das Wohnhaus nun komplett evakuiert, um eine Gefährdung für die insgesamt acht dort gemeldeten Bewohner auszuschließen. Ein Schaden am Gebäude entstand nach bisherigem Ermittlungsstand nicht. Lediglich der Elektroherd wurde beschädigt.

Alkoholtest ergab 3,8 Promille

Ursächlich für das Verhalten des Mannes war wohl dessen starke Alkoholisierung. Im Rahmen der durch die Polizeiinspektion Schweinfurt vor Ort eingeleiteten Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 3,8 Promille. Der Beschuldigte und zwei weitere Hausbewohner mussten auf Grund einer leichten Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Einer der Polizeibeamten atmete im Zuge der Evakuierung ebenfalls Rauch ein und erlitt hierdurch Atembeschwerden. Nach kurzer Behandlung durch die Ersthelfer vor Ort, konnte er seinen Dienst jedoch fortsetzen. Nachdem die Schweinfurter Feuerwehr das Haus gelüftet hatte, konnte dieses für die übrigen Bewohner wieder freigegeben werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT