Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

11-Jähriges Mädchen verstirbt nach Silvesterfeier

11-Jähriges Mädchen mit schweren Kopfverletzungen verstirbt

OBERAURACH OT UNTERSCHLEICHACH, LKR. HASSBERGE. Ein tragischer Vorfall hat sich in den frühen Morgen Stunden des Neujahrstags ereignet. Ein 11-Jähriges Mädchen erlitt durch einen noch unbekannten Gegenstand schwere Kopfverletzungen und verstarb noch am Morgen in einer Schweinfurter Klinik. Die näheren Umstände sind aktuell noch unklar und nun Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Schweinfurt, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg geführt werden.

[adrotate banner=“38″]

Gegen 01.00 Uhr hatte sich das Mädchen gemeinsam mit Erwachsenen und weiteren Kindern im Rahmen der Silvesterfeierlichkeiten auf der Straße „Am Käppela“ aufgehalten. Dabei wurde die 11-Jährige von einem Gegenstand am Kopf getroffen und brach bewusstlos zusammen. Der Rettungsdienst brachte das schwer verletzte Kind in eine umliegende Klinik. Trotz der intensiven Bemühungen der Ärtze verstarb das Mädchen wenige Stunden später im Krankenhaus.

Kripo Schweinfurt ermittelt intensiv

Die Kripo Schweinfurt hat intensive Ermittlungen hinsichtlich des Tötungsdeliktes in alle Richtungen aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg wurden im Laufe des Freitags Untersuchungen eingeleitet, unter anderem wurde der Leichnam obduziert. Hierbei ergaben sich Hinweise darauf, dass das Kind durch einen metallischen Gegenstand am Kopf getroffen worden war, was in der Folge die tödlichen Verletzungen verursacht hat.

Zeugen, die Hinweise geben können, die zur Klärung des Sachverhalts beitragen können, werden dringend gebeten, sich mit der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Bamberg

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT