Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Ist nachhaltige Mode überhaupt trendy? Bloggerin Mia macht’s vor!

Fashion, Ernährung und und und…

Mia ist Bloggerin sowie PR-Beraterin, kommt ursprünglich aus Schweinfurt und lebt jetzt seit bereits drei Jahren in Berlin. Auf ihrem Blog heylilahey schreibt sie über Fashion, Rezepte, Inneneinrichtung, veganer Ernährung und alles was ihre Leser noch so interessiert. Aufgefallen ist uns vor allem, dass Mia sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit legt – und das auch bei Mode. Bloß wo findet man in Schweinfurt eigentlich nachhaltige Kleidung, die gleichzeitig auch modisch ist? Im Interview hat uns die liebe Bloggerin einige hilfreiche Tipps gegeben.

Nachhaltige Mode in Schweinfurt finden

SWity: Was bedeutet Mode für Dich?
Mia: Mode war schon immer ein Thema in meinem Leben. Ich denke, das liegt an meiner Familie, da meine Mutter, Vater, Tanten und Cousinen sich schon immer leidenschaftlich mit Fashion beschäftigt haben. Alle auf eine andere Art und Weise, aber auf jeden Fall inspirierend. Immer mehr bedeutet Mode aber für mich, nicht gedankenlos Shoppen bis zum Umfallen, sondern bewusst entscheiden, was man braucht, zu einem passt, lange währt und trotzdem Spaß macht.

SWity: Auf deinem Blog sieht man, dass du Wert auf Nachhaltigkeit legst. Warum?
Mia: Ich habe vor drei Jahren einen Shopping-Ban durchgezogen, das heißt, dass ich 6 Monate lang gar nichts geshoppt habe. Das Projekt war sehr erfolgreich und ich habe viel gelernt, mehr über die Schattenseiten der Modeindustrie erfahren, mich mehr mit dem Thema Fast Fashion und Wegwerfgesellschaft beschäftigt und wollte dann mein eigenes Konsumverhalten umkrempeln. Niemand ist perfekt, aber hier und da Kaufentscheidungen bewusster gestalten finde ich super wichtig!

SWity: Wo findet man nachhaltige Kleidung in Schweinfurt, die gleichzeitig auch trendy ist?
Mia: In Schweinfurt finde ich das sehr schwierig um ehrlich zu sein. Aber generell ist die nachhaltigste Art und Weise Kleidungsstücke aus zweiter Hand zu kaufen. Hier hat Schweinfurt tolle Flohmärkte und Second-Hand-Shops wie zum Beispiel Frau Pudding, in dem ich persönlich immer fündig werde! Abgesehen davon habe ich im TK Maxx schon mal eine Kuyichi-Jacke gefunden (ein nachhaltiges Label aus den Niederlanden). Also am besten dort die Augen offen halten! Ansonsten empfehle ich auch Online-Shopping, gerade für Fashionistas, die nicht in der Großstadt leben und bewusst einkaufen möchten. Eine gute erste Anlaufstelle ist der Avocadostore. Da faire Online-Shops auf den ersten Blick aber nicht immer die schönsten Teile bereit halten, stelle ich auf meinem Blog Freitags immer meine aktuellen Shopping-Tipps vor.

Outfitposts bringen das meiste Feedback

SWity: Auf Instagram folgen dir einige Leute. Würdest du dich als Berühmtheit bezeichnen?
Mia: Ach Quatsch, würde ich mich nie, aber ich muss auch sagen, dass im Fashion-Blogger-Bereich meine Follower-Anzahl noch relativ überschaubar ist. Mit dem Thema Nachhaltigkeit ist es eine echte Herausforderung, die breite Masse anzusprechen, aber Schritt für Schritt wird diese Nische für immer mehr Menschen immer interessanter. Das merke ich bei jedem Post!

SWity: Wie hast du es geschafft so einen erfolgreichen Blog aufzubauen?
Mia: Meine Tipps: Ausdauer! Niemals aufgeben, die eigenen Inhalte immer reflektieren und niemals unterkriegen lassen. Dabei aber immer das machen, was einem Spaß macht. Die Leser merken die Leidenschaft des Bloggers. Ich blogge jetzt schon seit Jahren regelmäßig, achte immer darauf, meinen Lesern bei jedem Blogpost etwas mitgeben zu können (z.B. Fair-Fashion-Shopping-Tipps, Outfit-Inspirationen oder DIY-Tutorials) und dadurch habe ich mir eine treue Leserschaft aufgebaut.

SWity: Was lieben deine Follower und Leser am meisten an deinem Blog?
Mia: Richtig gut kommen immer noch meine Outfitposts an. Hier bekomme ich am meisten Feedback. Dazu sind meine DIY-Interior und DIY-Beauty-Posts sehr beliebt! Auf YouTube werden am liebsten meine Videos zum Thema Naturkosmetik geklickt. Generell glaube ich mögen sie einfach, dass ich mich aufs Thema Fair Fashion konzentriere und immer authentisch bleibe. Authentizität war in den letzten Jahren immer mega das leere Buzzwort im Bereich Social Media und Blogging, aber nicht für mich. Für Blogger ist das das höchste Gut. Ich markiere immer meine Kooperationen, stelle nur Themen vor, die wirklich zu mir passen und schreibe ehrlich und mit viel Leidenschaft.

SWity: Wo hältst du dich in Schweinfurt am liebsten auf?
Mia: Fotos mache ich gerne am Museum Georg Schäfer, bummeln gehe ich am liebsten bei Frau Pudding und im TK Maxx und für Spaziergänge liebe ich die Altstadt und die neue Mainpromenade.

Unser Fashion Tipp

Für alle die sich für Mode interessieren gibt es jetzt den Fashion-Flohmarkt Schweinfurt. In der Facebook-Gruppe könnt Ihr stöbern, kaufen und verkaufen.

Alle wichtigen News des Tages und Sportergebnisse direkt aufs Smartphone – Jetzt die neue SWity-App kostenfrei herunterladen: www.apps.SWity.de

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT