Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Fahrübungen auf dem Volksfestplatz

Strafverfahren zu erwarten

SCHWEINFURT. Die Rechnung ohne die Polizei haben eine 17-Jährige und ihr 18-jähriger Freund gemacht, als sie am Donnerstagabend Fahrübungen auf dem Volksfestplatz durchführten. Sie wurden sofort eingestellt und beide erwartet nun ein Strafverfahren.

Kurz nach 21 Uhr wurde eine Polizeistreife auf einen Mazda aufmerksam, der seine Runden auf dem großen Parkplatz drehte. Da eine eher unsichere Fahrweise erkannt worden ist, wurden das Auto und seine Insassen einer Kontrolle unterzogen. Und siehe da, am Steuer saß eine Jugendliche, welche zurzeit dabei ist, die Fahrerlaubnis ordnungsgemäß in einer Fahrschule zu erwerben. Um das Erlernte jedoch noch vertiefen zu können, drehte sie ein paar Zusatzrunden mit dem Auto ihres Freundes, der auf dem Beifahrersitz saß.

Nun mussten die Polizeibeamten, Kraft ihres Amtes, aber als Spielverderber auftreten und das Ganze unterbinden.
Die beiden aus dem Raum Gerolzhofen stammenden Beschuldigten erhalten jetzt jeweils eine Anzeige. Sie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und er wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nach der Sachverhaltsaufnahme durfte der junge Mann seine Freundin heimkutschieren.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT