Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Jubiläumsmedaille zum 150. Todestag von Friedrich Rückert

Stadt und Sparkasse präsentieren Jubiläumsmedaille

In diesem Jahr feiert die Stadt Schweinfurt den 150. Todestag ihres berühmten Sohnes Friedrich Rückert. Der in Schweinfurt geborene Dichter Friedrich Rückert (1788 – 1866) gehört zweifellos zu den bedeutendsten Literaten, die Bayern hervorgebracht hat. Anlässlich des Jubiläums legen Stadt Schweinfurt und Sparkasse Schweinfurt gemeinsam die „Erinnerungsmedaille Friedrich Rückert“ auf.

In Gold und Silber erhältlich

Die Medaillen sind in den Ausprägungen Feinsilber und Gold erhältlich. Zwei Motive zieren die Medaille: Auf der Vorderseite ist ein Porträt Friedrich Rückerts eingeprägt. Auf der Rückseite sind das Alte Gymnasium sowie eine Büste des Dichters zu sehen. Im Alten Gymnasium, dem Stammhaus der Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt, befindet sich das Friedrich Rückert-Zimmer. Rückert hat in diesem Haus das Gymnasium besucht.

Ab sofort im Sparkassen-Kundenzentrum Roßmarkt

Zum Verkaufsstart präsentierten Oberbürgermeister Sebastian Remelé und Vorstandsvorsitzender Johannes Rieger die Jubiläumsmedaille. Diese kann ab sofort an der Münzkasse im Sparkassen-Kundenzentrum Roßmarkt erworben werden.
Passend zur Präsentation der „Rückert-Medaille“ haben Numismatische Gesellschaft Schweinfurt und Sparkasse eine kleine Ausstellung mit Münzen und Medaillen rund um Friedrich Rückert im Sparkassen-Kundenzentrum Roßmarkt eröffnet. Gezeigt werden Medaillen, die seit 1837 auf den berühmten Dichter und Orientalisten sowie auf sein Werk herausgegeben wurden. Die Münzen und Medaillen können bis 15. April während der Geschäftszeiten des Sparkassen- Kundenzentrums besichtigt werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Sparkasse Schweinfurt. 

Rectangle
topmobile2
Banner 2 Topmobile