Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Kinder finden Reizgasspray und besprühen sich: Fünf Leichtverletzte

Reizgasspray gefunden

SCHWEINFURT. Kindliche Neugierde und ihr Spieltrieb führten dazu, dass am frühen Dienstagnachmittag fünf Kinder zu einer Augenspülung in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht werden mussten. Sie hatten zuvor auf der Straße eine weggeworfenes oder verlorenes Reizgasspray gefunden und damit herumgespielt.

Gegen 13.30 Uhr war ein Gruppe 6-Jähriger mit einer Aufsicht von einem Hort am Bergl zu einem Kinderspielplatz in der Nähe unterwegs. Wie nachträglich ermittelt werden konnte, fand ein Bub in einer Wasserpfütze ein Reizgasspray. Zusammen mit anderen Kindern ging es dann sogleich ans Ausprobieren und schon waren mehrere Sprühstöße verteilt.

Bis es die Aufsicht mitbekam, klagten bereits der Finder und vier weiterer Kinder über gereizte Augen und eine brennende Gesichtshaut. Die Verantwortliche verständigte daraufhin sofort den Rettungsdienst und spülte den Leichtverletzten in der Zwischenzeit mit Wasser die Augen aus. Zur weiteren Abklärung kamen die Fünf dann ins Krankenhaus. Der Besitzer beziehungsweise Verlierer des Reizgases ist nicht bekannt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeiinspektion Schweinfurt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT