Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Stromausfälle: Brand im Umspannwerk

Defekt im übergelagerten Netz verursacht Stromausfall

In der Nacht von Samstag, 16. Januar auf Sonntag, 17. Januar, kam es zu einem Brand im Umspannwerk Am Feldtor in Oberndorf. Dies hatte zur Folge, dass die Schweinfurter Stadtteile Oberndorf, Gartenstadt und Bergl, sowie Niederwerrn um ca. 23:20 Uhr ohne Strom waren. Auch die Schweinfurter Industrie war betroffen. ZF und SKF in der Ernst-Sachs-Straße waren nicht versorgt, ebenso, wie Kugelfischer. Dort sprang aber die 2. Einspeisung, eine Notversorgung, ein und versorgte das Unternehmen mit Strom.

Bis 2.40 Uhr Stromversorgung wieder intakt

Der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Schweinfurt nahm sofort Kontakt zum Bayernwerk, dem übergelagerten Netzbetreiber, in dessen Netz der Stromausfall seinen Ursprung hat, auf. Bereits um 00:30 Uhr konnte durch die Kopplung interner Netze die Spannungsversorgung nacheinander wieder hergestellt werden.

Um ca. 02:40 Uhr war schließlich auch die Stromversorgung bzw. die Spannungsversorgung seitens des Bayernwerks wieder stabil. Die Stadtwerke Schweinfurt bedanken sich bei allen im Einsatz befindlichen Kräfte. Gemeinsam konnten die betroffenen Haushalte auf schnellstem Wege wieder mit Strom versorgt werden. Da die Ursache im Bereich des übergelagerten Netzbetreibers, dem Bayernwerk, liegt, können die Stadtwerke Schweinfurt dazu laut Pressemitteilung keine Angaben machen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadtwerke Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT