Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Waffenbesitz vorgetäuscht

Polizeibeamte bedroht

SCHWEINFURT. Am Samstagabend kurz vor 22 Uhr kam es in der Ignatz-Schön-Straße zu einem spektakulären Polizeieinsatz. Vorausgegangen war ein „Notruf“ eines 34 Jahre alten Schweinfurters, in dem dieser mitteilte, er hätte einen Rucksack mit C4 und eine Kalaschnikow. Nun bräuchte er eine Polizeistreife, auf die er schießen kann.

Der Mann wurde durch die erste eingetroffene Streife im Bereich des Grünstreifens an der Ignatz-Schön-Straße festgestellt. Da er augenscheinlich keine Waffen bei sich trug, wurde er unter Vorhaltung der Schusswaffe auf den Boden dirigiert und gefesselt. Eine anschließende Durchsuchung bestätigte den Verdacht, dass der Mann weder Waffen, noch Sprengstoff besitzt. Gegen ihn wird nun u.a. wegen Bedrohung ermittelt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion-Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT