Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mehrere Unfälle im Stadtgebiet und Landkreis

Zwei Unfälle im Stadtgebiet

SCHWEINFURT. Einer Pkw Fahrerin auf der B286 wurde ein nicht ausreichender Sicherheitsabstand zum Verhängnis. Sie prallte mit ihrem Kia auf einen vor ihr fahrenden BMW. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 8000 Euro. Verletzt wurde keiner der Unfallbeteiligten.

SCHWEINFURT. Der nächste Unfall war in der Gretel-Baumbach-Straße aufzunehmen. Hier wollte ein Taxi von der Adolf-Ley-Straße in die vorfahrtsberechtigte Gretel-Baumbach-Straße einbiegen. Der Taxifahrer übersah hierbei einen VW Golf und die beiden Fahrzeuge kollidierten miteinander. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, allerdings entstand ein Sachschaden von ca. 4000 Euro.

Zwei Unfälle im Landkreis

POPPENHAUSEN. Zwei Unfälle ohne Verletzte. Am Montag um 16:35 Uhr Uhr musste eine Autofahrerin an der Kreuzung B286/B19 verkehrsbedingt abbremsen. Die hinter ihr fahrende Fahrzeugführerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

POPPENHAUSEN. Um 21:35 Uhr befuhr ein Pkw Skoda die Verbindungsstraße von Hain in Richtung B19. Auf halber Strecke versuchte in Reh die Fahrbahn zu überqueren und übersah dabei den Skoda. Zwischen dem Skoda und dem Reh kam es zum Zusammenstoß. An dem Pkw wurde die linke Fahrzeugseite eingedrückt und zerkratzt. Das Reh lief nach dem Zusammenstoß davon. Der zuständige Jagdpächter machte sich im Anschluss auf die Suchen nach dem verletzten Reh. Der Schaden am Pkw wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT