Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage

Während Busfahrt

SCHWEINFURT. Gegen einen 48 Jahre alten Afrikaner, der schon seit knapp 30 Jahren mit einer befristeten Aufenthaltserlaubnis in Deutschland lebt, läuft seit Donnerstagnachmittag ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung auf sexueller Grundlage. Er wird dringend verdächtigt, während einer Busfahrt eine Frau zunächst in sexueller Weise beleidigt und danach geschlagen zu haben.

[adrotate banner=“38″]

Laut den Angaben des weiblichen Opfers sowie zweier weiterer unbeteiligter Zeuginnen, trug sich während der Fahrt des Stadtbusses vom Roßmarkt in Richtung nach Bergrheinfeld folgender Sachverhalt zu: Gegen 16.35 Uhr bestiegen die Beteiligten, die sich alle nicht kennen, den Bus und fuhren in Richtung der Landkreisgemeinde los. Während der Fahrt setzte sich der Beschuldigte in die unmittelbare Nähe seines späteren Opfers.

Von der Seite aus beleidigte er sie zunächst mit diversen sexuellen Anspielungen. Als sich dies die 35-Jährige ausdrücklich verbat, hat der Täter zweimal mit der Faust in Richtung ihres Gesichts geschlagen. Er traf dabei die Wange und die Lippe der Frau. Der gesamte Vorfall wurde von zwei weiteren Frauen beobachtet.

Bei der späteren Anzeigenaufnahme konnten augenscheinlich keine Verletzungen beim Opfer festgestellt werden. Da die Landkreisbewohnerin jedoch Schmerzen im Gesicht verspürte, begab sie sich später selbständig zu einer Abklärung in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Nach der Sachverhaltsaufnahme wurde der Beschuldigte, dessen Anschrift zwischenzeitlich ermittelt werden konnte, aufgesucht und vorläufig festgenommen. Nach einer Beschuldigtenvernehmung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Dem zuständigen Ausländeramt wird bei der Anzeigenabgabe an die Staatsanwaltschaft ebenfalls ein Abdruck übersandt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT