Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Fett auf dem Herd beginnt zu brennen: Eine Leichtverletzte

Leichte Brandwunden

ETTLEBEN. Mit leichten Verletzungen musste eine 50-Jährige am Sonntagmittag in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht werden. Sie hatte sich nach einem häuslichen Unfall leichte Brandwunden zugezogen. Die Feuerwehren aus Ettleben und Werneck, rund 30 Mann und Frauen stark, sowie der Rettungsdienst, waren vor Ort.

Nach bisherigen Erkenntnissen vergaß die Reihenhausbesitzerin gegen 11.30 Uhr einen auf dem eingeschalteten Herd stehenden Topf mit Fett. Als es zu brennen begann, erkannte sie das Malheur und versuchte zunächst, es selbst zu löschen. Dadurch zog sie sich leichte Verbrennungen an Händen und den Beinen zu.

Rund 30.000 Euro Sachschaden

Ein alarmierter Nachbar ging ihr danach zur Hand und bekämpfte das Feuer mit einem Feuerlöscher. Als die alarmierten Wehren eintrafen war das Feuer schon bald unter Kontrolle und abgelöscht worden. Im ganzen Haus sind jetzt Rußverschmutzungen festzustellen; außerdem dürfte die komplette Kücheneinrichtung in Mitleidenschaft gezogen worden sein. Nach ersten Einschätzungen beträgt der Sachschaden mindestens 30 000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT