Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Ladendiebin verletzt Mitarbeiterin eines Diskounters

Rabiate Ladendiebin

Bei der Auseinandersetzung mit einer ertappten Ladendiebin am frühen Montagnachmittag hat sich eine Mitarbeiterin mehrere Verletzungen zugezogen. Gegen die 52-jährige Beschuldigte aus Oberstreu wird jetzt wegen Ladendiebstahls und vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt. Um 13.10 Uhr fiel die spätere Beschuldigte der Zweigstellenleiterin eines Diskounters in der Manggasse in verdächtiger Weise auf. Sie hatte eine Bratpfanne im Wert von 20 Euro in ihren Rucksack gesteckt und wollte damit anschließend den Laden verlassen.

Prellungen und lockerer Schneidezahn

Als sie daraufhin angesprochen worden ist, holte sie ihr Diebesgut wieder aus dem Rucksack heraus und wollte weggehen. Beim Versuch, die 52-Jährige festzuhalten, entstand ein Gerangel, wobei dann beide Frauen zu Boden gingen. Dadurch erlitt die 31-jährige Angestellte mehrere Prellungen an beiden Ellbogen und den Knien. Des Weiteren beklagt sie jetzt auch noch einen lockeren Schneidezahn. Beim Eintreffen der Polizei hatte sich die Diebin wieder beruhigt. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung und einer Beschuldigtenvernehmung wurde die einschlägig Vorbestrafte wieder entlassen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT