Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen

Missdeutungen führen zu Verkehrsunfall

SCHWEINFURT. Mehrere Personen sind bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagnachmittag im Lindenbrunnenweg verletzt worden. Der entstandene Blechschaden wird auf 5500 Euro beziffert.

Gegen 13.20 Uhr fuhr ein 35-jähriger Arbeiter vom Servicebetrieb der Stadt Schweinfurt, mit seinem Lkw plus Anhänger, auf dem Lindenbrunnenweg in nördliche Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 60 wollte er nach rechts auf den Radweg abbiegen, um hier notwendige Arbeiten durchführen zu können. Nach eigenen Angaben schaltete er dazu seine Rundumleuchte ein, setzte den Fahrtrichtungsanzeiger und holte mit seinem Gespann nach links aus, um besser nach rechts abbiegen zu können.

Ein ihm nachfolgender 58-Jähriger mit seinem VW Golf missdeutete anscheinend das Linksausholen des Vorausfahrenden und wollte jetzt rechts an dem Gespann vorbeiziehen. Dabei kam es dann zu dem folgenschweren Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Vier Personen leicht bis mittelschwer verletzt

Bei dem Unfall machten anschließend vier Personen leichte bis mittelschwere Verletzungen geltend. Neben dem Golf Fahrer waren das auch alle drei Insassen im Lkw des Stadtfahrzeuges. Während drei Personen nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt an der Unfallstelle in Schweinfurter Krankenhäuser kamen, wollte sich ein Leichtverletzter später selbständig in weitere ärztliche Behandlung begeben.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT