Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall mit verletzter Person und hohem Blechschaden

Verbotenes Abbiegen

SCHWEINFURT. Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in der Theodor-Vogel-Straße ist eine Person leicht verletzt worden und Blechschaden in einer geschätzten Höhe von 29.000 Euro entstanden.

Dazu kam es, als gegen 17.30 Uhr ein 64-Jähriger aus dem Landkreis Kitzingen auf der Theodor-Vogel-Straße in Richtung zur Autobahn unterwegs war. Obwohl an der Kreuzung für seine Fahrtrichtung das Linksabbiegen durch Verkehrszeichen verboten war, bog er dennoch ab und umfuhr dabei auch noch die dortige Verkehrsinsel.

Gegen Verkehrsinsel geschleudert

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden 40-Jährigen mit seinem VW Touareg. Der VW wurde durch die Wucht des Zusammenpralls auf die angrenzende Verkehrsinsel geschleudert und prallte hier noch gegen ein Verkehrsschild.

Der 40-Jährige machte leichte Verletzungen danach geltend und wurde vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus abtransportiert. Beide Autos, der VW, wie auch der Ford Fiesta des Unfallverursachers, waren jetzt erheblich demoliert und dadurch fahruntüchtig geworden.

Deshalb mussten zwei Abschleppdienste zu deren Bergung anrücken. Schließlich musste auch noch die Feuerwehr Schweinfurt alarmiert werden, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten auf der Fahrbahn zu beseitigen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT