Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Mehrere Verkehrsverstöße und zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben

Einige Verstöße

BERGRHEINFELD. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung, Vergehen Kraftfahrzeugsteuergesetz, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz und der Kraftfahrzeugzulassungsverordnung, so liest sich die Litanei der Straftaten weswegen seit dem frühen Montagmorgen gegen einen 21-jährigen Zweiradfahrer ermittelt wird.

Kurz vor 1 Uhr wurden er und sein Sozius in der Schweinfurter Straße zu einer Kontrolle angehalten. Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann aus dem Landkreis Main-Spessart die zum Führen des Rollers notwendige Fahrerlaubnis nicht besaß. Außerdem war das MSP-Kennzeichen an seinem Fahrzeug mit einem von einem anderen Kennzeichenschild losgelösten Zulassungsstempel und einer TÜV-Plakette versehen worden, damit es den Anschein einer ordentlichen Zulassung hatte.

Der Staatsanwaltschaft schon bekannt

In seiner anschließenden Vernehmung räumte der Beschuldigte alle Vorwürfe ein; zudem gab er weitere „Schwarzfahrten“ mit seinem nicht zugelassenen Vehikel zu. Die Weiterfahrt wurde natürlich sofort unterbunden und das Kennzeichen und der Rollerschlüssel vorübergehend eingezogen.

Bei einer Abfrage im polizeilichen Fahndungsbestand kam zudem noch heraus, dass der Beschuldigte von diversen Staatsanwaltschaften zur Aufenthaltsermittlung wegen zurückliegender Straftaten ausgeschrieben war.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT