Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mehrfach Zigaretten gestohlen: Drei Beschuldigte in U-Haft

Zigarettendiebstahl aus Geschäft

SENNFELD, LKR. SCHWEINFURT. Zivilbeamte der Schweinfurter Polizei haben Mittwochnachmittag zwei Beschuldigte nach einem Zigarettendiebstahl in einem Discountermarkt vorläufig festgenommen. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass noch ein dritter Mann beteiligt war und das Trio bereits wiederholt Zigaretten entwendet haben dürfte. Nach einer von der Staatsanwaltschaft Schweinfurt angeordneten Vorführung sitzen die Beschuldigten in Untersuchungshaft.

Der erste Fall hatte sich Montag gegen 12:00 Uhr in dem Lebensmittelmarkt in der August-Borsig-Straße zugetragen. Nach einer Anzeigenerstattung durch Verantwortliche stellte sich heraus, dass drei Männer im geschickten Zusammenwirken Zigaretten aus der Kassenauslage in ihre Jackentaschen steckten und ohne Bezahlung den Markt verließen. Die Beute hatte einen Gesamtwert von 60 Euro.

Vielzahl von Packungen eingesteckt

Am Mittwoch gegen 14:00 Uhr kam es dann im gleichen Markt wieder zu einem Diebstahl von Zigaretten. Nach vorliegendem Ermittlungsstand hatten erneut drei Männer im Kassenbereich eine Vielzahl von Zigarettenpackungen eingesteckt. Ein Mann deckte die beiden anderen ab, die letztlich die Beute in Jackentaschen steckten. Nach einer Mitteilung durch die Angestellten des Geschäftes machte sich eine Zivilstreife der Schweinfurter Polizei auf die Suche nach den Verdächtigen. Dabei fielen zwei Männer im Alter von 42 und 32 Jahren auf, die zu Fuß in Richtung eines geparkten Autos liefen. Die Beamten fanden bei einer Durchsuchung jedoch keine Beute.

Drei Beschuldigte in U-Haft

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich dann auch unter Einbeziehung der Videoauswertung des Kassenbereichs ein Fallzusammenhang heraus. Auch der dritte Verdächtige war schnell identifiziert. Nach der vorläufigen Festnahme wurden die beiden Beschuldigten zur Polizeidienststelle transportiert. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ordnete die Vorführung beim Ermittlungsrichter an, der am Donnerstagnachmittag einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Bandendiebstahls erließ.

Der dritte Beschuldigte im Alter von 24 Jahren wurde am Donnerstagabend vorläufig festgenommen. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft am Freitagvormittag dem Haftrichter vorgeführt, der den bereits am Donnerstag erlassenen Untersuchungshaftbefehl aufrechterhielt.

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Schweinfurt, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt werden, dauern unterdessen weiter an.

Quelle: Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Schweinfurt vom 11.03.2016.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT