Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Betäubungsmittel in Wohnung sicher gestellt

Marihuanageruch aus Wohnung

SCHWEINFURT. Offenbar zur für ihn völlig falschen Zeit hat ein 31-Jähriger am Freitagabend seine Wohnungstüre geöffnet. Zwei Polizisten fiel daraufhin der starke Marihuanageruch auf, der aus der Wohnung strömte.

Wenig später wurde knapp 100 Gramm Betäubungsmittel bei dem Beschuldigten sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Bei Wohnungsdurchsuchung Drogen gefunden

Die Beamten waren gegen 19.45 Uhr gerade in anderer Sache in dem Mehrfamilienhaus in der Theresienstraße anwesend. Sie bemerkten allerdings sofort den auffälligen Marihuanageruch aus der Wohnung eines 31 Jahre alten Mannes, als dieser seine Wohnungstür öffnete.

Die Beamten gingen sprichwörtlich ihrer Nase nach und fanden bei einer Wohnungsdurchsuchung letztendlich rund 100 Gramm Marihuana. Die Drogen wurden sichergestellt und der Beschuldigte musste die Beamten zur Dienststelle begleiten.

Der Mann wurde im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, muss nun aber mit einem Strafverfahren wegen dem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT