Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Polizist bei Widerstand leicht verletzt

Hilfeschreie aus Wohnung wahrgenommen

SCHWEINFURT. Am Samstag gegen 16 Uhr wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Max-Kaiser-Straße in Schweinfurt gerufen. Dort hatte ein Zeuge aus einer Wohnung Hilfeschreie wahrgenommen, welche aus einer handgreiflichen Streitigkeit herführten.

Bei Eintreffen der Beamten befand sich der spätere Beschuldigte, ein 31 Jahre alter Schweinfurter, vor dem Anwesen. Er verhielt sich äußert aggressiv und ließ die polizeilichen Maßnahmen erst unter Androhung von Zwang über sich ergehen.

Messer gezogen

Als er während der Durchsuchung seiner Person ein Messer zog und sich weiterhin aggressiv zeigte, wurde er durch die Beamten zu Boden gebracht und gefesselt. Er wurde daraufhin zum Dienstfahrzeug verbracht, wobei er weiterhin Widerstand leistete. Hierbei trat er einem Beamten gegen das rechte Knie, wodurch dieser leicht verletzt wurde.

Ein Atemalkoholtest ergab beim Beschuldigten einen Wert von etwa 1,6 Promille. Daraufhin wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme durchgeführt. Der Beschuldigte verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT