Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

DGB: „Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit stoppen“

DGB diskutiert

Der DGB lädt ein, sich mit dem Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit auseinander zu setzen. Am Donnerstag, den 07. April um 19 Uhr findet im Schweinfurter Naturfreundehaus das DGB Forum Unterfranken mit dem Titel „Stoppt den Missbrauch von Werkverträgen und Leiharbeit“ statt.

Trend zum „Missbrauch“

Zum Thema spricht Annelie Buntenbach, geschäftsführendes DGB Bundesvorstandsmitglied. Moderiert wird die anschließende Diskussion von DGB Regionsgeschäftsführer Frank Firsching. „Arbeitgeber können sehr phantasievoll sein, wenn es darum geht Löhne und Gehälter zu drücken, um Kosten zu senken und den eigenen Gewinn zu steigern. Zimperlich sind einige dabei nicht.“, so DGB Regionschef Frank Firsching. So habe sich im letzten Jahrzehnt ein Trend zur missbräuchlichen Nutzung von Werkverträgen und Leiharbeit herausgebildet.

Bis zu 40 Prozent weniger Verdienst

Der Grundgedanke bestehe darin, Belegschaften in sogenannten Stammbelegschaften und Randbelegschaften aufzuspalten. Während die Stammbelegschaften dabei zunächst geschützt blieben, würden Randbelegschaften wie Leiharbeiter oder Werkverträgler schamlos ausgenutzt. Sie verdienten bis zu 40% weniger als die Stammbelegschaft, obwohl sie Gleiches täten und leisteten. Ein Zustand den die DGBMitgliedsgewerkschaften nicht länger hinnehmen würden, heißt es in einer DGB Pressemitteilung.

Rechte stärken

Durch intensiven Druck des DGB habe die Regulierung von Werkverträgen und Leiharbeit als Regierungsvorhaben in den Koalitionsvertrag aufgenommen. Der DGB will die Rechte von Betriebs- und Personalräten hierzu stärken und eine genaue gesetzliche Definition des Missbrauchs von Werkverträgen gesetzlich regeln lassen. Nun blockiere die CSU das Gesetzgebungsverfahren im Bundestag. Für den DGB Grund sich mit diesem Thema intensiv zu widmen. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Rectangle
topmobile2

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Deutschen Gewerkschaftsbund.

Alle wichtigen News des Tages und Sportergebnisse direkt aufs Smartphone – Jetzt die neue SWity-App kostenfrei herunterladen: www.apps.SWity.de

Banner 2 Topmobile