Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

5 kg Cannabis – Facebook-Spur nach Drogenfund

Drogenrucksack auf Rossmarkt

SCHWEINFURT/Innenstadt. Im März wurde die Polizei über einen verdächtigen Gegenstand neben einer Bank auf dem Rossmarkt verständigt. Eine Streife der Polizeiinspektion Süd fand einen Rucksack mit säuberlich verpackten 5 kg Cannabis und ein Smartphone vor, deren Spur man seit dem verfolgt und sich nun für eine öffentliche Fahndung entschlossen hat.

 

Smartphone deutet auf Facebook-Profil

Das im Rucksack ebenfalls gefundene Smartphone war noch eingeschaltet, so dass man zwar durch die Sperrung des Bildschirms nicht auf Adressbuch oder andere Daten des Handys zugreifen, aber die Push-Mitteilungen von Facebook auf dem „Home-Screen“ lesen konnte. In diesen Facebook-„Notifications“ wird ein Facebook-Profil erwähnt, bei dem die Fahnder nun davon ausgehen, dass diese Person mit Drogengeschäft als Konsument oder gar als Händler in Frage in Verbindung gebracht werden muss.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt hat sich die Kriminalpolizei entschlossen, das Facebook-Profil der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, um Hinweise jeglicher Art zu erlangen:

Die Polizei bittet nun um sachdienliche Hinweise per E-Mail, wer sich hinter dem Facebook-Profil verstecken könnte.

Der Artikel beruht auf keiner Pressemitteilung der Polizei Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT