Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Kein sozialer Zaun für Schweinfurt

Stadt lehnt Projekt ab

Wie bereits berichtet, hatte sich der Ortsverband Schweinfurt dafür eingesetzt, dass in Schweinfurt ein sozialer Zaun aufgestellt wird. In Kitzingen gibt es bereits so ein Projekt, dass auch sehr gut angenommen wird. Jetzt wurde eine Initialisierung von Oberbürgermeister Sebastian Remelé abgelehnt. In einem Schreiben an den Kreisverband Schweinfurt begründet die Stadt ihre Entscheidung damit, dass die Tüten versehentlich oder beabsichtigt beschädigt werden könnten, wodurch der Inhalt in Mitleidenschaft gezogen würde. Außerdem würde das Stadtbild unter so einem Zaun leiden. In der Vergangenheit hat die Stadt Schweinfurt daher ein ähnlich gelagertes Projekt, bei dem die Tüten in einen Baum gehängt werden sollten, bereits abgelehnt.

Bedauern beim Kreisverband

Laut einer Pressemitteilung ist das Bedauern über die Ablehnung beim Kreisverband Schweinfurt groß. Zum Argument, dass das Stadtbild unter einem solchen Zaun leiden würde, erklärt der Verband: „Der Zaun wäre nicht mitten auf dem Marktplatz oder einer anderen stark frequentierten Stelle geplant gewesen. Sondern an einem Ort, an dem Bedürftige und vor allem Rentner mit einer „Ich hab nie was vom Staat genommen und das werde ich jetzt erst recht nicht“-Mentalität ungestört und, wichtiger, ungesehen in Ruhe Hygieneartikel, Bekleidung und andere Sachen hätten mitnehmen können.“

Auf Seiten der Stadt heißt es, dass die Versorgung der Bedürftigen in Schweinfurt über die Sozial- und Ordnungsverwaltung, die Kleiderkammern und die Sozialverbände funktioniert. Missstände sind nicht bekannt und könnten, so sie bekannt würden, auch in den bestehenden Strukturen ohne große Hürden für die Betroffenen behoben werden.

Banner 2 Topmobile