Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mit der DB Regio zum Bayern-Ticket Streetball Cup

Ab auf den Sanderrasen

Runter von der Couch, die Sneaker geschnürt und die Trikots übergestreift: Am 4. Juni 2016 veranstalten die s.Oliver Baskets zum ersten Mal den „Bayern-Ticket Streetball Cup“ auf dem Sportplatz Sanderrasen in Würzburg. Unter dem Motto „Wue Love To Play“ geht es in verschiedenen Altersklassen im bekannten Streetball-Modus „3 gegen 3“ um attraktive Geld- und Sachpreise. Präsentiert wird das Turnier von Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express. Zum Programm gehören unter anderem auch ein Drei-Punkte-Shootout und ein Slam-Dunk-Contest.

Attraktive Sach- und Geldpreise

Maximal vier Spieler bilden eine Mannschaft, los geht es ab Jahrgang 2008 in der Altersklasse Junior Franken – hier sind auch gemischte Mannschaften mit Mädchen und Jungs möglich. Zu den übrigen sechs Klassen bei Frauen und Männern gehört auch eine Kategorie für Rollstuhl-Basketballer. Gespielt wird wie beim Street-Basketball üblich auf einen Korb mit drei Spielern pro Team auf dem Feld. Auf die Gewinner warten attraktive Sach- und Geldpreise bis zu 1.000 Euro.

Frühbucher sparen fünf Euro

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Spieler bei Anmeldung und Bezahlung bis zum 29. April 20 Euro, danach 25 Euro. Im Preis enthalten sind ein Wendetrikot, ein Aufwärm-Shirt und eine Goodie Bag für jeden Teilnehmer. Alle Informationen und das Anmeldeformular zum Download sind im Internet auf der Turnier-Webseite www.wuelove2play.de sowie auf www.bahn.de/regio-franken zu finden.

Dem Basketball traditionell verbunden

Vor einigen Jahren war die Deutsche Bahn als Hauptsponsor der Basketball-Bundesliga tätig. Seither gibt es auch enge Verbindungen mit dem Basketball in der Region Mainfranken. Die Mainfrankenbahn und der Main-Spessart-Express unterstützen nicht nur die s.Oliver Baskets und das Nachwuchsprogramm s.Oliver Baskets Akademie, sondern auch die Basketballabteilungen der TG 1868 Würzburg, des SC Heuchelhof, TSV Grombühl , DJK Schweinfurt und TG Schweinfurt.

Rectangle
topmobile2

Förderung z.B. durch Zugfahrten

„Wir fördern Basketballvereine, die eine aktive Jugendarbeit betreiben. Die Unterstützung besteht größtenteils aus Sachleistungen wie Zugfahrten zu den Auswärtsspielen“, erklärt Peter Weber, zuständig für das Marketing bei Mainfrankenbahn und Main-Spessart-Express: „Wir zeigen soziale Verantwortung und führen junge Leute an die moderne Bahn heran. Jugendliche haben durch ihr Elternhaus und das veränderte Freizeitverhalten häufig keinen Bezug mehr zum Transportmittel Bahn. Wir zeigen ihnen, dass wir uns zu einem modernen und leistungsfähigen Transportmittel entwickelt haben, das sich hinter dem Individualverkehr auf der Straße nicht verstecken muss“.

Anreise mit der Bahn

Mit der Deutschen Bahn aus allen Richtungen bis zum Würzburger Hauptbahnhof, von dort weiter mit den Straßenbahnlinien 1 oder 4 Richtung Sanderau bis zur Haltestelle „Eichendorffstraße“ direkt am Sportplatz Sanderrasen. Mit der Bahn als Mobilitätspartner des Bayern-Ticket Streetball Cups gelangen auch auswärtige Gäste bequem und mindestens einmal pro Stunde ans Ziel. Mit dem Bayern-Ticket (ein Tag, bis zu fünf Personen, ab 8,60 Euro für Hin- und Rückfahrt) können auch die Busse und Straßenbahnen in Würzburg kostenlos genutzt werden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DB Regio AG.

Banner 2 Topmobile