Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Expertentipp: So lüftet Ihr richtig

Experte gefragt

Frische Luft ist angenehm und ist der Hauptgrund, die Wohnungsfenster zu öffnen. So manche Teenagerhöhle könnte es vertragen mal wieder ordentlich gelüftet zu werden. Aber wie lüftet man eigentlich richtig? Dazu haben wir Matthias Dürrnagel von Dürrnagel Immobilien befragt. Er weiß was Feuchtigkeit anrichten kann und welche Fehler unbedingt vermieden werden sollten.

Wie sollte im Schlafzimmer gelüftet werden?

Matthias Dürrnagel: „Die Feuchtigkeit im Schlafzimmer wird meist unterschätzt. Der Mensch gibt in acht Stunden rund 300 g Wasser ab, das von der Luft und von den Raumoberflächen aufgenommen wird. Wer nicht bei offenem Fenster schläft, der muss also am Tag mehr lüften. Was man nicht tun sollte: Ein unbeheiztes Schlafzimmer vor dem Zubettgehen dadurch aufwärmen, dass die Tür zum beheizten Raum eine Weile geöffnet wird. In diesem Fall bringt die einströmende warme Luft unter Umständen so viel Feuchtigkeit mit, dass sich beim Abkühlen im Schlafzimmer Tauwasser an den Wänden bildet.“

Wann ist das Lüften besonders wichtig?

Matthias Dürrnagel: „Feuchtigkeit sollte am besten bereits während des Entstehens hinaus gelüftet werden, zum Beispiel während man kocht oder Wäsche trocknet. Wo dies erst hinterher möglich ist, beispielsweise im Badezimmer, muss aber umso gründlicher gelüftet und anschließend wieder aufgewärmt werden. Ein fensterloses Bad erfordert besondere Rücksichtnahme: Eine funktionierende Entlüftung, möglichst feste Duschwände (keine Vorhänge) und nach dem Duschen das Wasser von den Wänden der Duschkabine abstreifen. Die Aufstellung eines Wäschetrockners ist hier besonders kritisch.“

Ist eine Nachtabsenkung der Heizungsanlage sinnvoll?

Matthias Dürrnagel: „Das für die Heizenergieeinsparung sehr wirksame „Nachtabsenken“ (während der Nacht um höchstens 50°C verringerte Temperatur) ist sinnvoll, wenn es mit der Wohnungslüftung richtig abgestimmt ist. Nur ausreichend „trockene Luft“ verträgt eine Temperaturerniedrigung, ohne ins „Schwitzen“ zu geraten.“

Rectangle
topmobile2

Haben Möbel einen Einfluss auf die Luftumwälzung?

Matthias Dürrnagel: „An Außenecken und Außenwänden, die durch einen Schrank zugestellt sind, wird die Luftzirkulation behindert, Tauwasser kann sich leicht absetzen und dann Schimmelpilzwachstum begünstigen. Deshalb sollte eine relative Wandfeuchte von 80 % in allen Bereichen unterschritten werden. Dies kann bei Wandtemperaturen über 16°C meist erreicht werden. Oft lässt sich ein Schaden schon durch Abrücken des Schrankes vermeiden.“

Was kann getan werden, wenn Wände trotz Lüftung Schimmelpilzwachstum zeigen?

Matthias Dürrnagel: „Wenn alle Hinweise genau beachtet werden und trotzdem Probleme in Form von Schimmelpilzwachstum auftreten, dann sollten Mieter zuerst ihren Vermieter informieren, da Baumängel wie ein akuter Wasserschaden oder eine undichte Versorgungsleitung sowie ungenügende Dämmung vorliegen können.“

Wie müssen Souterrain-Wohnungen und Keller gelüftet werden?

Matthias Dürrnagel: „Besonders im Sommer, wenn die Außenluft recht warm ist und damit relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen kann, ist es in Räumen unterhalb des Erdniveaus häufig kühler als draußen. Bei einem Luftaustausch kann das dazu führen, dass die abkühlende Luft die Feuchtigkeit nicht mehr halten kann und diese sich als Tauwasser niederschlägt. Deshalb sollten solche Räume bei hohen Außentemperaturen nur früh morgens oder spät abends gelüftet werden.“

Wohnen in Schweinfurt

Du bist auf Wohnungssuche in Schweinfurt oder suchst Mitbewohner? Dann schau doch mal auf unserer Seite Wohnen in Schweinfurt vorbei. Hier findest Du nicht nur Tipps rund ums Wohnen, sondern auch Wohnungsanzeigen und Roomseeker.

aaa

Banner 2 Topmobile