Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Girls’Day: Mädchen für technische Berufe begeistern

Knapp 40 Teilnehmerinnen

„Auch in diesem Jahr sind wir selbstverständlich wieder beim Girls‘ Day mit dabei!“, sagt Jürgen Stürzenberger, Leiter des SKF Ausbildungszentrums in Schweinfurt. Er freut sich auf 38 junge Damen, die sich für Donnerstag, 28. April, bei SKF angemeldet haben.

Deutschlandweit organisierter Aktionstag

Sie wollen sich aus erster Hand über ihre Chancen in technischen Berufen informieren und ihre möglicherweise ersten praktischen Erfahrungen mit dem Werkstoff Metall machen. „Mädchen-Zukunftstag“ wird der deutschlandweit organisierte Aktionstag auch genannt. „Es wäre schön, wenn die ein oder andere Teilnehmerin über unser Angebot ihre berufliche Zukunft in der Technik findet“, sagt Stürzenberger.

Feilen, Bohren und Biegen

Im Tagesverlauf bekommen die Besucherinnen zunächst kurze theoretische Informationen über SKF allgemein sowie das SKF Ausbildungszentrum und die Möglichkeiten eines Dualen Studiums bei SKF. Und dann geht es auch schon ans Feilen, Bohren, Biegen. Denn bis zum Mittagessen soll mit Hilfe von aktiven SKF Auszubildenden ein Gebrauchsgegenstand aus Metall gefertigt werden. Nach dem Mittagessen steht dann „Speed Dating“ auf dem Programm.

„Ausbildung oder Studium – was dann?“

Aktuelle und ehemalige Auszubildende sowie aktuelle und ehemalige Absolventinnen dualer Studiengänge berichten über ihre Erfahrungen unter dem Motto: „Ausbildung oder Studium – was dann?“ Zudem gibt eine Besichtigung des Werkstofflabors Einblicke in die tägliche Arbeit. „Viele Dinge, die in technischen Berufen vermittelt werden, sind im Alltag sowohl für Mädchen als auch Jungen sehr hilfreich“, so Monika Kehl, Ausbilderin im Werkstofflabor. Nach einem gemeinsamen Abschlussgespräch mündet der ereignisreiche Tag im „Feierabend“.

Rectangle
topmobile2

Technik ist auch weiblich

„Wir sind schon seit vielen Jahren beim Girls‘ Day dabei. Denn Technik ist selbstverständlich auch weiblich“, sagt Jürgen Stürzenberger. „Das beweisen unsere weiblichen Absolventinnen bei den Abschlussprüfungen Jahr für Jahr aufs Neue mit hervorragenden Leistungen.“

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der SKF GmbH. 

Banner 2 Topmobile