Banner
Elchbaby im Wildpark Schweinfurt. Archiv: Florian Dittert
Elchbaby im Wildpark Schweinfurt. Archiv: Florian Dittert

Ausflugstipp: Elchbabys im Wildpark bestaunen

Die Pfingstferien sind in vollem Gange und das Wetter soll ab dem Wochenende auch wieder besser werden. Das bedeutet: raus aus dem Haus und Natur und Sonnenschein genießen! Die Stadt Schweinfurt hat hierfür einige Freizeitangebote in petto. Ein besonderer Ausflugstipp ist derzeit der Wildpark an den Eichen, denn hier jagt ein Highlight das nächste. Im April wurde der Hexenspielplatz feierlich eröffnet, der besonders auf die kleinen Besucher abzielt. Kein Monat später freute sich der Wildpark über elchigen Nachwuchs.

Zwei Elchkälber begeistern Besucher

Am 5. Mai schaute der Storch im Wildpark an den Eichen vorbei: der zweijährige Elchpapa Lasse und Elchkuh Daya bekamen Nachwuchs. Die beiden kleinen Elchkälber können seitdem im Wildpark bestaunt werden – ein lohnender Ausflug für Groß und Klein. Aber Vorsicht: die Elche dürfen nicht gefüttert werden.

Aber auch neben den süßen Elchbabys, den Kaninchen, Wildschweinen und Co. hat der Wildpark einiges zu bieten: eine Minigolfanlage steht den großen und kleinen Gästen z.B. kostenfrei zur Verfügung. Des Weiteren gibt es ein Kneippbecken, eine Boccia-Boule-Bahn und viele tolle Themenspielplätze.

Jubiläumsfeier im Juli

Im Juli findet ein weiteres Highlight statt: der Wildpark feiert Jubiläum. Vor 50 Jahren öffnete der Wildpark an den Eichen erstmals die Tore für seine Besucher. Anlässlich dieses runden Geburtstags wird am 24. Juli auf der großen „50 Jahre Wildpark-Feier“ ordentlich gefeiert. Gleichzeitig wird der  Bauer(n)Hof offiziell eröffnet.

Rectangle
topmobile2

Anfangs war der Park in der Albin-Kitzinger-Straße ein reiner Waldspielplatz, was für die damalige Zeit bereits eine visionäre Idee war, erklärte uns Thomas Leier vom Wildpark im Februar. Die Idee hinter der Anlage war 1966, den Menschen in Schweinfurt die Natur näherzubringen und Naherholungsmöglichkeiten zu schaffen. Im Laufe der Jahre zogen zunehmend Tiere in den Waldspielplatz und es besiedelten immer mehr Attraktionen das Gelände. Heute verzaubert der Park jährlich rund 600.000 Besucher als „freizeitkulturelles Juwel der Stadt“, so der Wildpark.

„Konsumiere für die Tiere“

Vor allem für Familien mit Kindern ist der Wildpark an den Eichen ein wunderbares Ausflugsziel. Auf 18 ha gibt es etwa 50 Tierarten zu bestaunen. Unter den 500 Tieren findet Ihr unter anderem Gänsegeier, Rothirsche, Wildschweine, Elche, Luchse, Esel, Mufflons, Schneeeulen, Kaninchen – und seit diesem Monat auch zwei kleine Elchkälber. In der parkeigenen Waldschänke wird für das leibliche Wohl gesorgt. Unter dem Motto „Konsumiere für die Tiere“ kommt ein Teilerlös der Einnahmen den Tieren zugute.

Öffnungszeiten

  • Der Park hat ganzjährig ganztägig geöffnet
  • Parkeigene Waldschänke: Mo bis Fr ab 13.30 Uhr, Sa, So, Feiertage ab 12.00 Uhr (von Mitte Oktober bis März nur an den Wochenenden und an Feiertagen geöffnet)
Banner 2 Topmobile