Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Sternhagelvoll am Lenker

Mit 2,28 Promille am Steuer

SCHWEINFURT. Wegen Trunkenheit im Verkehr läuft seit dem Dienstagvormittag ein Verfahren gegen einen 52-jährigen Landkreisbewohner. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten eine deutliche Alkoholisierung fest. Aufgefallen war der Autofahrer, weil er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte.

Kurz nach 10 Uhr stellten die Beamten den Verkehrsverstoß bei dem Mercedes Sprinter Lenker fest. In der Wolfsgasse wurde er anschließend angehalten. Doch der nicht angelegte Sicherheitsgurt war sodann das kleinere Übel, was festgestellt worden ist. Bei der Ansprache wehte den „Kontrolleuren“ nämlich sogleich eine starke Alkoholfahne entgegen. Ein Test am Handalkomaten „spuckte“ wenig später den hohen Wert von 2,28 Promille aus!

Führerschein sichergestellt

Das war eindeutig zu viel des Guten und die Weiterfahrt wurde nicht mehr gestattet. Obendrein wanderte der Fahrzeugschlüssel sogleich in den vorübergehenden Besitz der Ordnungshüter über.

Anschließend wurde in einer Schweinfurter Arztpraxis eine Blutentnahme beim Beschuldigten vorgenommen. Nach der Sicherstellung seines Führerscheins durfte der Anfangsfünziger zu Fuß seinen weiteren Weg fortsetzen.

Rectangle
topmobile2

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Banner 2 Topmobile