Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Motorradfahrer verursacht Unfall und flieht

Kradfahrer kommt von Straße ab

SCHWEINFURT / OERLENBACH. Ein 33-jähriger Motorradfahrer hat dem Sachstand nach am Mittwochnachmittag einen Verkehrsunfall auf der B 303 in Schweinfurt verursacht.

Statt zu warten, gab er jedoch Gas und flüchtete in Richtung Innenstadt. Kurze Zeit später kam der 33-Jährige mit seinem Motorrad von der Straße ab und kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

An der Kreuzung Niederwerrner Straße, Richard Wagner Straße beschleunigte ein 29-jähriger gegen 16:30 Uhr offenbar seinen Ford, um nach dem Halt an einer Ampel noch rechtzeitig vor einem anderen Pkw den Fahrstreifen nach rechts wechseln zu können.

In diesem Moment hörte der Fahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen plötzlich einen Knall von der linken Seite.

Von Unfallstelle geflohen

Dort befand sich ein Motorradfahrer, der vermutlich nach einem kurzen Kontakt mit dem Ford ins Straucheln geraten war, doch statt anzuhalten, um den Unfallschaden zu regulieren, gab der 33-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen auf seiner Aprilia Gas und fuhr davon.

Der Fahrer des Fords konnte ihm noch bis zur Einmündung der B 286 folgen, dort fuhr der Aprilia-Fahrer jedoch bei Rot über die Ampel, sodass der 29-Jährige nicht mehr folgen konnte.

Noch während der Unfallaufnahme bei der Polizeiinspektion Schweinfurt, wurde der Polizei gegen 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 43 in Bad Kissingen mitgeteilt. An der Unfallstelle traf die eingesetzte Streife der Polizei Bad Kissingen auf den flüchtigen Motorradfahrer aus Schweinfurt.

Kontrolle verloren

Dieser hatte bei seiner Fahrt auf der Kreisstraße 43 von Rottershausen kommend, in Richtung Eltingshausen, in einer Linkskurve auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seine Aprilia verloren.

Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und blieb ca. 80 Meter von der Fahrbahn entfernt liegen. Nach der medizinischen Erstversorgung brachte der Rettungsdienst den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

An dem Ford entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro, an dem Motorrad in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Führerschein sichergestellt

Auf richterliche Anordnung führte zum Zwecke der Bestimmung der Blutalkoholkonzentration ein Arzt im Krankenhaus eine Blutentnahme durch.

Noch im Krankenhaus stellten die Ordnungshüter den Führerschein des 33-Jährigen sicher. Die Ermittlungen zum Unfallhergang beider Unfälle führt die Polizeiinspektion Bad Kissingen gemeinsam mit der Schweinfurter Polizei.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT