Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Nach Attentat in Ansbach: Islamistischer Hintergrund

Bekennervideo bestätigt Islamistischen Hintergrund

Nach neusten Erkenntnissen hatte der syrische Attentäter von Ansbach auf seinem Handy ein Bekennervideo, in dem er seine Anhängerschaft zum sogenannten Islamischen Staat (IS) bezeugt. Innenminister Joachim Hermann spricht in diesem Zusammenhang auf einer Pressekonferenz in Nürnberg von einem islamistischen Hintergrund des Täters.

Laut Hermann seien zwei Handys und ein Laptop gefunden worden, auf denen islamistische Gewaltvideos gespeichert waren. Bei der Durchsuchung der Asylunterkunft seien Materialien gefunden worden, die zum Bau weiterer Bomben ausgereicht hätten. Die Bombe sei laut Hermann so konstruiert gewesen, daß sie nicht nur zum Selbstmord des Täters geeignet gewesen war.

Zweite Pressekonferenz im Stadthaus

Oberbürgermeisterin (OB) Carda Seidel, Stadtbrandrat Horst Settler, sowie die Referatsleiter Ute Schlieker, Holger Nießlein und Udo Kleinlein stellten sich heute Nachmittag der zweiten Pressekonferenz (PK) zu den Ereignissen Samstag Nacht.

Zu Täter und Tat äußerten sich die Beteiligten eher wenig. OB Seidel verweist auf eine Pressekonferenz der Polizei in Nürnberg, die zeitgleich stattfand (siehe oben).

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT