Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

AusbildungsScouts: Azubis helfen Schülern bei Berufswahl

Berufsbilder auf Augenhöhe kennenlernen

Viele Jugendliche verlassen die Schule ohne genau zu wissen, was sie danach machen wollen. Sie entscheiden sich oft für eine weiterführende Schule, weil ihnen nicht klar ist, welche Chancen sie mit einer Ausbildung haben.

Hier kommen die AusbildungsScouts der IHK ins Spiel. Sie sind selbst Azubis in den verschiedenen Ausbildungsberufen der IHK und haben daher den ultimativen Durchblick – Was ist das Tolle an einem Beruf? Wie sieht der Arbeitsalltag aus? Was gehört zu einer dualen Ausbildung dazu? Diese und noch viele weitere Fragen können die AusbildungsScouts den angehenden Berufseinsteigern hautnah beantworten, schließlich sind sie gerade mittendrin in ihrer Ausbildung. Sie können den Schülern auf Augenhöhe über ihre Motivation, die Chancen sowie Vor- und Nachteile ihrer Berufsausbildung berichten.

Hautnaher Kontakt: Schüler lernen von Azubis

Die AusbildungsScouts gehen in Zweierpärchen in eine Schulklasse und stellen zunächst ihren Beruf vor, wie sie dazu gekommen sind und was sie in der Ausbildung alles lernen. Außerdem erzählen sie, wie ein typischer Tag in ihrem Beruf aussieht und was sie nach dem Abschluss der Ausbildung gerne machen möchten. Im Anschluss können die Schüler Fragen stellen und es findet ein Austausch statt. Die Schüler bekommen also einen hautnahen und vor allem nachvollziehbaren Einblick in den Beruf, da der AusbildungsScout selbst vor wenigen Jahren noch die Schulbank drückte und die Fragen, aber auch Sorgen und kritische Sichtweisen viel besser verstehen kann.

Vorteile für alle Beteiligten

Die Schülerinnen und Schüler erfahren durch die AusbildungsScouts zahlreiche Vorteile. Sie werden bei ihrer Berufsorientierung unterstützt und erhalten authentische Einblicke in die Welt der Ausbildungsberufe, wodurch sie für Karrieremöglichkeiten durch eine Ausbildung sensibilisiert werden. Aber auch die AusbildungsScouts selbst lernen mehr über ihr Berufsbild und die Entwicklungsmöglichkeiten, stärken aber auch persönliche Kompetenzen. Auch die Unternehmen profitieren von diesem Projekt, immerhin agieren die Scouts als Botschafter ihres Ausbildungsbetriebes und die eigenen Azubis werden über die Ausbildungsinhalte hinaus gefördert.

Selbst AusbildungsScout werden

Du kannst Dir vorstellen ein AusbildungsScout zu werden? Du möchtest Schüler/Innen bei Ihrer Berufswahl unterstützen und dabei Deine eigenen Präsentationsfähigkeiten und Dein Auftreten stärken? Dann mach mit!

Einige wichtige Fragen vorab beantwortet:

Wie wird man auf die Aufgabe vorbereitet?

Was Du für Deine Aufgabe als AusbildungsScout brauchst, lernst du in einem kostenlosen, eintägigen Seminar. Du erhältst Tipps und Tricks, mit welchen Inhalten Du deinen Vortrag am besten gestaltest und wie Du dich vor einer Gruppen gut präsentieren kannst. Dein Unternehmen stellt Dich für diesen Tag frei. Die Schulungen finden z.B. in Würzburg und in Schweinfurt statt.

Wie ist das mit dem Ausbildungsbetrieb geregelt?

Dieser wird parallel von der IHK informiert. Für die Besuche in den Klassen inkl. Hin- und Rückweg wirst Du von deinem Unternehmen freigestellt. Du solltest bereit sein, mindestens 2 Einsätze zu absolvieren – je mehr, desto besser.

Wie ist man als AusbildungsScout versichert?

Die eintägige Schulung, die Schuleinsätze sowie Hin- und Rückwege sind zentraler Bestandteil des Projekts AusbildungsScouts der bayerischen IHKs. Du wirst zu diesem Zweck von Deinem Ausbildungsbetrieb freigestellt. Während dieser Zeiträume bist du über deinen Ausbildungsbetrieb bzw. die zuständige IHK versichert.

Das bringt dir dein Engagement

  • Du stärkst deine Präsentationsfähigkeiten und entwickelst ein souveränes Auftreten
  • Du lernst mehr über deine eigenen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten
  • Du bekommst eine Urkunde für deinen Einsatz
  • Du vermittelst Schüler/innen einen direkten Einblick in die Welt der Ausbildungsberufe
  • Du gibst dein Wissen und deine Erfahrungen über deine Ausbildung an Schüler/innen weiter
  • Du unterstützt Schüler/innen bei der Berufswahl

Dein Interesse ist geweckt? Heinz-Peter Sorge ist der Regionalkoordinator für die „AusbildungsScouts“ in Würzburg und Schweinfurt. Für Fragen und zur Anmeldung erreichst Du ihn unter der 0931 4194-286 oder heinz-peter.sorge@wuerzburg.ihk.de. Weitere Infos zu den AusbildungsScouts findest Du auf der Webseite der IHK.

nanana

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT