Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Verdacht der sexuellen Beleidigung

Unsittlich berührt

EBERN, LKR. HASSBERGE. Die Eberner Polizei ermittelt nach dem Altstadtfest in zwei wohl unabhängig voneinander stattgefundenen Verdachtsfällen der sexuellen Beleidigung. Dem Sachstand nach sollen eine 19-Jährige und eine zwei Jahre Jüngere von jeweils einem Unbekannten unsittlich berührt worden sein.

Bitte um Hinweise

Die bisherigen Ermittlungen der Eberner Polizei führten nicht zu einer Identifizierung von Tatverdächtigen. Deshalb bitten die Ermittler jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Sie fragen:

  • Wer hat die beiden Taten am Samstagabend, 23.07.2016, gegen 21 Uhr, am Festplatz im Bereich eines Schuhgeschäftes bzw. am Sonntagabend, gegen 23.50 Uhr, auf einer Party im Finanzamtshof beobachtet?
  • Wer kann sachdienliche Hinweise zur Identität der Unbekannten geben?

Drei Verdächtige

Im Falle des Festplatzes soll es sich um einen etwa 25-Jährigen handeln, ca. 170 Zentimeter groß, dunkler Teint, Kinnbart, Haare an den Seiten abrasiert und in der Mitte zu einem Zopf gebunden, bekleidet mit weißem T-Shirt, heller Jeans und einem auffälligen Ring am kleinen Finger.

Im Falle des Finanzamthofs werden zwei etwa 20 Jahre alte Männer mit dunklem Teint gesucht. Einer von ihnen war 180 Zentimeter groß, der zweite knapp 170 Zentimeter. Beide sprachen gebrochenes Deutsch und Englisch.

Anrufe nimmt die Eberner Polizei unter Tel. 09531/9240 entgegen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT