Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Rund 150 Strohballen in Flammen

Brandursache noch unklar

GRETTSTADT, OT UNTEREUERHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Etwa 150 Strohballen wurden am Montagabend ein Raub der Flammen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Rundstrohballen waren zwischen der Staatsstraße 2277 und der Bundesautobahn 70 auf einem Feld gelagert gewesen, als gegen 22.50 Uhr erste Feuermeldungen bei der Integrierten Leitstelle eingingen. Der Feuerschein und die Rauchsäule waren weithin sichtbar.

Die Feuerwehr war mit etwa 100 Einsatzkräften vor Ort, um eine Ausbreitung der Flammen zu verhindern. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich vor Ort. Wegen der unmittelbar danebenliegenden Autobahn wurde eine Verkehrsfunk-Warnmeldung abgesetzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Schaden wird vorläufig mit etwa 5.000 Euro beziffert. Die Löscharbeiten werden bis in die Morgenstunden andauern.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT