Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mighty Dogs quälen sich im Sommertraining

Eisvorbereitung in Sicht

Noch gut zwei Wochen, dann starten die Jungs von den Mighty Dogs mit einem Trainingslager im Icedome in die Eisvorbereitung auf die Saison 2016/17. Trotz Urlaubszeit bittet Thomas Berndaner seine Jungs aktuell dreimal die Woche zum Sommertraining, das bereits seit Juni läuft. Mit dem Fitness Premium Gschwender haben die Mighty Dogs einen Partner, der optimale Trainings-Bedingungen dafür bietet. Am Rande des Trainings beantwortete der Coach ein paar Fragen:

Coach im Interview

Thomas, du hattest die Mannschaft letzte Saison im Januar übernommen und damit wenig Zeit so kurz vor den Play-offs große Veränderungen vorzunehmen. Diese Saison steht dir eine komplette Vorbereitungsphase dafür zur Verfügung. Wo siehst du den größten Handlungsbedarf im Vergleich zum vergangenen Jahr?

Thomas Berndaner: Wir hatten vor allem Probleme im Torabschluss, im Grunde hat nur eine Reihe gescored. Mit den Neuzugängen werden wir zumindest zwei Reihen haben die offensiv gefährlich sein werden. Zudem muss jeder einzelne Spieler viel hungriger auf Tore werden. Das werden wir über entsprechende Trainingskonzentration erarbeiten. Zudem haben wir zu viele einfache Gegentore bekommen. Nach dem Abgang von Simon Knaup scheint das Problem auf den ersten Blick größer geworden zu sein. Ein Verteidiger in der Qualität zu bekommen ist schlicht unmöglich, deshalb wird unsere Spielweise wesentlich kompakter sein mit klaren Automatismen im Defensivverhalten der ganzen Mannschaft.

Bei den Neuzugängen Andrusovich, Kohl, Els und Faust hattest du erheblichen Anteil, wie zufrieden bist du mit dem Stand des Kaders?

Thomas Berndaner: Der Sturm passt in der Qualität. Defensiv wäre ein starker Verteidiger noch sehr wichtig, aber wohl schwer zu realisieren sein. Zudem brauchen wir noch etwas Breite im Kader, da werden wir über kreative Ansätze Lösungen suchen. Da zwar sehr interessante Nachwuchs-Jahrgänge vor dem Sprung in die 1. Mannschaft stehen aber wohl noch 1 bis 2 Jahre Reife brauchen werden. Hinter 2 bis 3 Spielern aus dem letztjährigen Kader stehen noch teils große Fragezeichen.

Nach zwei Jahren in der Landesliga ist die Erwartungshaltung im Umfeld enorm, diese Saison ein gewaltiges Wort um den Aufstieg mitzusprechen. Du hast in deiner aktiven Laufbahn einige Aufstiege und Meisterschaften feiern dürfen. Wenn du zurückblickst, was hatten diese Jahre gemeinsam?

Thomas Berndaner: Zusammenhalt und 100% Einsatzbereitschaft. Nicht nur im Spiel, sondern vor allem in jeder Trainingseinheit. Ein Punkt der immer unterschätzt wird ist das Umfeld. Da muss von Vorstand über Abteilungsleitung bis Betreuer jeder seine Aufgaben kennen und ebenfalls zu 100% Einsatz bringen. Zudem müssen die Spieler sehr selbstreflektiert und offen für Kritik sein. Und du brauchst 2 bis 3 Führungsspieler die auch mal unbequem sind und dazwischenhauen, wenn der ein oder andere den steinigen Weg hin zum Erfolg verlassen will.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Mighty Dogs Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT