Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Über 71.000 unverzollter Zigaretten sichergestellt

3.500 Päckchen Zigaretten

HAUSEN, LKR. WÜRZBURG. Den richtigen Riecher haben Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck am Freitagvormittag auf der A7 bewiesen. Bei der Kontrolle eines Pkw aus Frankreich stellten sie rund 3.500 Päckchen unverzollte Zigaretten sicher.

Gegen 08.30h waren die Beamten auf den Renault Berlingo mit französischer Zulassung aufmerksam geworden, der die A7 in Richtung Ulm befuhr. Die Zivilfahnder hielten das mit drei Männern und einer Frau besetzte Fahrzeug an der Tank- und Rastanlage Riedener Wald auf der Westseite an.

Drei Personen festgenommen

Im Zuge der sich anschließenden genaueren Kontrolle des Wagens stießen die Ordnungshüter auf 3561 Packungen unverzollte Zigaretten. Diese wurden sichergestellt.

Bei den Fahrzeuginsassen klickten die Handschellen und sie mussten die Beamten zur weiteren Sachbearbeitung zur Dienststelle begleiten.

Nachzahlung von über 11.600 Euro

Im Rahmen der sich dort anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer des Berlingo die Zigaretten illegaler Weise über Polen eingeführt hatte.

Alleine wegen des entstandenen Steuerschadens ist eine Nachzahlung von über 11.600 Euro nötig.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung werden durch das Zollfahndungsamt München und die zuständige Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT