Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Eingewöhnung leicht gemacht: Tipps zum Schulanfang

Ran an den Schulranzen

Heute steht vielen kleinen ABC-Schützen die Einschulung bevor. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Kids, denn jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Einige freuen sich schon seit Wochen darauf, andere sind verunsichert, was auf sie zu kommt. Plötzlich soll man Hausaufgaben machen und auch die ganzen Freunde und Spielsachen aus dem Kindergarten müssen hinter den Erstklässlern gelassen werden. Damit die ersten Schultage gut über die Bühne gebracht werden, gibt’s hier ein paar Tipps zum Start.

Anekdoten aus der eigenen Schulzeit

Man kennt die neuen Klassenkameraden noch nicht, die Lehrer sind fremd und plötzlich muss man still auf seinem Platz sitzen und zuhören. Dies kann die Kids am Anfang verunsichern. Besteht bei einem Kind Unwohlsein bezüglich der ersten Schultage, versucht es doch mal mit Anekdoten aus der eigenen Schulzeit. Was hat man selbst wie erlebt? Wann hat die Schule plötzlich Spaß gemacht? Und was hat die Eingewöhnung erleichtert? Indem man von den eigenen Erfahrungen erzählt, lassen sich Unsicherheiten bei den neuen Schülern abbauen.

Morgendlicher Zeitplan

Wichtige Regel: Bloß keinen morgendlichen Stress entstehen lassen. Die Kinder sollen ausgeruht und keinesfalls abgehetzt in der Schule ankommen. Daher macht es Sinn, einen Zeitplan zu erstellen, um Routine in den Morgen zu bekommen. Rechtzeitig aufstehen ist hierbei ganz wichtig. So kann sich das Kind in Ruhe anziehen, fertig machen und gemütlich frühstücken. Der Schulranzen sollte am besten bereits am Abend gepackt und zurechtgestellt werden.

Einschulungsfest

Falls es noch nicht geplant wurde, kann man heute auch noch kurzfristig ein kleines Einschulungsfest in die Wege leiten. Durch die feierliche Ehrung, in Form einer Grillparty mit Oma und Opa oder ein kleines Picknick mit Freunden, unterstützt man den Stolz der frisch gebackenen Erstklässler.

Rectangle
topmobile2

Schulweg üben

Hat man vor Schulbeginn verpasst, mit dem kleinen ABC-Schützen den neuen Schulweg zu üben, sollte dies unbedingt nachgeholt werden. Die Strecke ist neu und womöglich müssen auch noch öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Um einer Überforderung entgegenzuwirken, übt man den Schulweg am besten an den ersten Tagen gemeinsam mit dem Kind. Aber Vorsicht: Sobald nach einigen Tagen Sicherheit besteht, sollte dies unterlassen werden, damit sich das Kind nicht an die elterliche Begleitung gewöhnt.

Schülerzahlen steigen wieder an

Die Schülerzahlen bei den Grund- und Mittelschulen sind für das Schuljahr 2016/17 erstmalig in allen drei unterfränkischen Regionen (Main-Rhön, Würzburg und Untermain) wieder positiv. Alle Informationen zu den Hintergründen, sowie aktuelle Zahlen gibt es hier.

Banner 2 Topmobile