Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Erfolgreiche Kontrolle: Kiloweise Rauschgift sichergestellt

Tatverdächtiger in U-Haft

SCHWEINFURT. Die Schweinfurter Polizei hat am Dienstagnachmittag bei einer Personenkontrolle eine größere Menge Rauschgift sichergestellt. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten unter anderem noch kiloweise Haschisch und mehrere hundert Gramm Amphetamin. Ein Tatverdächtiger im Alter von 55 Jahren befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

Kurz vor 15.00 Uhr kontrollierte eine zivile Streifenbesatzung den 55-Jährigen in der Schweinfurter Stadtknechtsgasse. Der Mann versuchte noch zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch von den Beamten gestoppt und durchsucht werden. Der mutmaßliche Grund für den Fluchtversuch war in der Folge schnell klar.

Die Beamten stellten bei dem 55-Jährigen mehr als 150 Gramm Haschisch und ein Döschen mit Methadon sicher.

2,5 kg Haschisch und 700 Gramm Amphetamin

Im weiteren Verlauf der Kontrolle zeigte sich der Tatverdächtige kooperativ und räumte ein, in seiner Wohnung noch weitere Betäubungsmittel aufzubewahren. Bei der Durchsuchung der Wohnräume im Landkreis Schweinfurt entdeckten die Polizisten letztlich noch etwa zweieinhalb Kilogramm Haschisch, rund 700 Gramm Amphetamin sowie eine geringe Menge Heroin.

Die weiteren Ermittlungen übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 55-Jährige am Mittwoch dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt.

Dieser erließ gegen den Tatverdächtigen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der 55-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT