Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Scheunenbrand hält Einsatzkräfte in Atem

Ablauf

OBERLEICHTERSBACH, LKR. BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend hat in der Ortsmitte von Oberleichtersbach eine Scheune gebrannt. Zahlreiche Kräfte der örtlichen Feuerwehren und der Bad Brückenauer Polizei waren im Einsatz. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, die Kripo Schweinfurt hofft dabei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 19.50 Uhr war der Polizei der Brand in einer Scheune in der Lindenstraße mitgeteilt worden. Wegen der dichten Bebauung um die Scheune galt es, die Flammen schnell unter Kontrolle zu bringen, um ein Ausbreiten der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern. Insgesamt waren über 130 Feuerwehrleute auf den Beinen, um den Vollbrand zu bekämpfen.

Sachschaden in fünfstelliger Höhe

Bislang gibt es glücklicherweise lediglich einen Leichtverletzten zu vermelden. Einer der Floriansjünger hat Verletzungen an der Hand erlitten. Die Höhe des Sachschadens ist zur Stunde noch nicht abschätzbar, wird aber im fünfstelligen Bereich liegen. Um 21.45 Uhr war der Brand schließlich unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauern unterdessen weiterhin an (Stand 22.00 Uhr).

Die Sachbearbeitung des Brandes und die Ermittlungen insbesondere hinsichtlich der Ursache übernimmt die Kripo Schweinfurt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 bei der Kripo Schweinfurt zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT