Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Warnung vor Betrügern

Angebliche Mitarbeiter

Erneut sind in diesen Tagen offenbar Betrüger unterwegs, die auf illegale Weise versuchen, sich Zugang zu den Wohnungen zu verschaffen, indem sie behaupten, Mitarbeiter der Stadtwerke zu sein. Im vorliegenden Fall handelte es sich um einen jungen Mann, der am Bergl unterwegs war und dort vorgab, er müsse in die Wohnung, um den Stromzähler abzulesen. Auf Nachfrage nach dem Mitarbeiter-Ausweis suchte er das Weite.

Hintergrund noch unklar

Ob es bei dieser Masche wie in der Vergangenheit wieder darum geht, Stromkunden abzuwerben beziehungsweise an die Zählernummern zu gelangen, ist nicht ganz klar. Ein weitergehender krimineller Hintergrund ist nicht auszuschließen.

Neben den Vorkommnissen am Bergl wurden in den letzten Tagen noch weitere dubiose Abwerbe- Aktivitäten gemeldet, unter anderem am Steinberg sowie im Musikerviertel. Auch hier versuchte man an der Haustür an Kundendaten zu gelangen beziehungsweise einen Stromanbieter-Wechsel vorzunehmen.

Die Stadtwerke Schweinfurt warnen dringend vor derartigen Besuchern und bitten Kunden, keinesfalls persönliche Daten beziehungsweise Daten wie die Zählernummer herauszugeben. Auch sollte man keinesfalls einen Zugang zum Zählerschrank gewähren. Das Team der Stadtwerke kann sich in jedem Fall ausweisen und verlangt nicht nach solchen Daten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadtwerke Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT