Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

So bekommt man die Wohnung

Wohnungskampf beginnt

Es ist wieder Oktober und das heißt, viele Studenten beginnen ihr Studium an der FHWS und wollen eine Wohnung oder WG finden. Das Problem: Alle wollen eine tolle Wohnung. Doch auch Nicht-Studenten sind regelmäßig auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Tipps, wie man den besten Eindruck bei Vermietern und Maklern hinterlässt und somit die Wohnung bekommt, gibt es deshalb hier.

Der erste Eindruck

Wie auch in fast allen anderen Lebenslagen ist der erste Eindruck ausschlaggebend. Das heißt, nicht einfach in Jogginghose und altem T-Shirt zur Besichtigung erscheinen, sondern doch mal wieder die Bluse oder das Sakko aus dem Schrank holen. Trotzdem sollten die Kleider zur Persönlichkeit passen, damit das Auftreten nicht gespielt wirkt.

Auch wichtig für alle Frauen: Lieber auf die hohen Schuhe verzichten und zu einem flachen Paar greifen. Manche Wohnungen haben teure Holzböden, die man ja nicht aus Versehen verkratzen will.

Mit Fakten punkten

Wichtig für Vermieter ist, dass man einen zuverlässigen Eindruck macht. Schließlich wollen sie jeden Monat pünktlich ihre Miete erhalten. So gibt auch das Onlineportal Immowelt den Tipp, dass man am besten direkt zum Besichtigungstermin alle Dokumente, wie Selbstauskunft, Gehaltsnachweise und im Idealfall noch einen Beleg über die Mietschuldenfreiheit vom Vormieter mitbringt. So bestätigen die Wohnungsanbieter in ihrer Entscheidung nicht nur der erste Eindruck, sondern auch die Zahlen.

Rectangle
topmobile2

Interesse zeigen

Wenn man die Wohnung unbedingt will, kommt das Interesse automatisch. Es jedoch etwas deutlicher zu zeigen als üblich, kann nicht schaden. Zu betonen, wie toll man die Raumaufteilung und die Ausstattung findet, kommt immer gut an. Aber Vorsicht: Nicht schleimen!

Hilfe bei der Wohnungssuche

Genau so wichtig wie Komplimente sind ernst gemeinte Fragen zum Objekt, wie zum Beispiel welche regelmäßigen Dienste man zu erfüllen hat, wie man den Boden am besten pflegt oder was die Wohngegend besonders ansprechend macht.

Eigene Vorzüge

Außerdem ist es wichtig, Unterschiede zu Mitbewerbern zu betonen. Das kann sein, dass man alleine lebt und es kein schreiendes Baby in der Nacht gibt oder dass man zum Wunschtermin einziehen kann. Solche Dinge verstärken den positiven Eindruck und können in manchen Fällen der entscheidende Faktor sein.

Zeit nehmen

Man will die Wohnung unbedingt? Dann am Tag der Besichtigung ordentlich Zeit einplanen um pünktlich zu sein. Man kennt es ja selber: Auf andere zu warten ist nervig und stimmt negativ. Bei Gruppenbesichtigungen ist es außerdem von Vorteil, bis zum Ende zu bleiben und nach ein bisschen Smalltalk als letzter Bewerber zu gehen. Das hinterlässt den entscheidenden letzten Eindruck.

Wohnen in Schweinfurt

Auf Wohnungssuche in Schweinfurt oder auf der Suche nach Mitbewohnern? Dann einfach mal auf unserer Seite Wohnen in Schweinfurt vorbeischauen! Hier findet man nicht nur Tipps und Themen rund ums Wohnen, sondern auch Wohnungsanzeigen und Roomseeker.

Banner 2 Topmobile