Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Dreijähriges Kind nach Badeunfall im Krankenhaus

Bewegungslos am Beckenboden

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Am Mittwochnachmittag ist es in einem Schwimmbad zu einem Badeunfall gekommen. Eine Mutter entdeckte ihre dreijährige Tochter bewegungslos am Beckenboden und rettete sie aus dem Wasser. Nach einer Reanimation durch den Bademeister kam das Kind in ein Krankenhaus.

Mutter rettet Kind

Gegen 15.00 Uhr hat sich der Unfall in dem Schwimmbad in der Dingolshäuser Straße ereignet. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen spielte das Mädchen zunächst im Bereich des Kinder-Planschbeckens. In einem unbeaufsichtigten Moment ging die Dreijährige offenbar zum Nichtschwimmerbecken, setzte sich an den Beckenrand und rutschte von dort aus ins Wasser. Kurze Zeit später entdeckte die Mutter das regungslose Kind am Beckenboden. Sie sprang sofort ins Wasser und rettete ihre Tochter aus dem Becken.

Reanimationsmaßnahmen

Der Bademeister war schnell zur Stelle und begann sofort mit Reanimationsmaßnahmen. Die weitere Erstversorgung übernahmen in der Folge der alarmierte Rettungsdienst und der Notarzt. Nachdem die Dreijährige wieder bei Bewusstsein war, wurde sie mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen hat die Ermittlungen hinsichtlich des genauen Hergangs des Geschehens im Bad übernommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT