Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Dank aufmerksamen Mitbürger: Täter festgenommen

Lärm zur Nachtzeit

Weil ein Schweinfurter einen „Lärm“ zur Nachtzeit nicht einfach abgetan hat und nach einer Nachschau einen Dieb bei seiner Tätigkeit erkannte, führte die sofortige Alarmierung dazu, dass der Beschuldigte im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen kurz nach der Tat festgenommen werden konnte. Derzeit harrt er in einer Polizeizelle aus und wartet nun auf die weiteren Weisungen durch die Staatsanwaltschaft.

Sachverhalt

Etwa gegen 2.30 Uhr wurde ein 56-jähriger Schweinfurter wach, als er aus der Nachbarschaft lautes „Blechgepolter“ wahrnahm. Sofort begab er sich ans Fenster und konnte im Nachbaranwesen, dem Gelände des Marktkaufs, eine Person erkennen.

Der Mann war gerade eifrig damit beschäftigt, sich aus dem dortigen Leergutlager zu bedienen. Kurz darauf entschwand der Dieb mit einem Renault mit MS-Kennzeichen, für eine Zulassung in Münster, Nordrhein-Westfalen.

Sofort wurde eine Großfahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet und schon kurze Zeit danach konnte das Fahrzeug im Stadtgebiet gestellt werden. Hinter dem Lenkrad saß ein 38-jähriger Rußland Deutscher mit einem gemeldeten Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen.

Rectangle
topmobile2

Durchsuchung

Auf Grund des im Raume stehenden Sachverhalts wurde ihm die vorläufige Festnahme erklärt und danach sein Renault Laguna „auf den Kopf gestellt“.

Die Beamten fanden nun einen Kartoffelsack voller Leergutflaschen, mehrere ebenfalls mit Leergut prall gefüllte Plastiktaschen und acht Leergutkästen. Auf einen entsprechenden Tatvorwurf räumte er den vorausgegangenen Diebstahl nun ein.

Weiterhin fand sich im Auto noch ein Bolzenschneider und einen „am Mann“ angeschnalltes CS-Reizgasspray. Diese Tatsache erschwert den Tatvorwurf gegen ihn noch zusätzlich, weil dieses Reizgas unter das Waffengesetz fällt und der Strafvorwurf jetzt „Besonders schwerer Fall des Diebstahls unter Mitführen einer Waffe“ lautet.

Vorführung beim Haftrichter

Bei der Begutachtung seines Autos fielen auch noch eine abgelaufene TÜV-Plakette sowie vier abgefahrene Reifen auf. Der Beschuldigte wurde nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung in eine Arrestzelle verbracht, wo er nach einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nun bis zu einer Entscheidung über eine eventuelle Vorführung beim Haftrichter ausharren muss.

Bekannter Dieb

In Bayern ist der 38-Jährige bis dato noch nicht straffällig geworden, im Bundesgebiet ist er bereits schon häufiger als Betrüger beziehungsweise wegen mehrerer besonders schwerer Diebstähle aktenkundig geworden.

Zusatz:

Nach einer richterlichen Anordnung musste der Beschuldigte am späten Freitagvormittag wieder in die Freiheit entlassen werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

Banner 2 Topmobile