Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Diakonie Schweinfurt bei Wasserschutzpolizei

Kinderclub der „Offenen Behinderten Arbeit“

SCHWEINFURT. Der Kinderclub der „Offenen Behinderten Arbeit“ des Diakonischen Werkes Schweinfurt, auch kurz OBA genannt, stattete der Wasserschutzpolizei Schweinfurt am vergangenen Samstag einen Besuch ab.

Gegen 11 Uhr kamen die vier ehrenamtlichen Helfer, unter ihnen auch die Leiterin, Frau Andrea Huth, mit 11 Kindern mit und ohne Behinderung zwischen 6 und 14 Jahren, an die Anlagestelle am Mainkai vor dem Jugendgästehaus an. Wie die Leiterin zu Beginn anklingen ließ, war die Resonanz bei den Kindern gegenüber anderen Veranstaltungen dieses Mal sehr groß, da es hieß, der Polizei einen Besuch abzustatten.

Unter Beifall abgelegt

Nach einer Begrüßung durch den Leiter der Wasserschutzpolizei Schweinfurt, Polizeihauptkommissar Bernhard Stephan, und seiner Kollegin, Polizeihauptmeisterin Kathleen Krisch, erfolgte eine kurze Einweisung unter anderem über die Verhaltensvorschriften auf einem Schiff und anschließend erfolgte noch die Verteilung der Rettungswesten.

Danach legte das Polizeistreckenboot „WSP 23 Henneberg“ unter dem Beifall der Kinder schon ab.

Wissbegierige Mitreisende

Während der Fahrt zeigten sich die Mitreisenden sehr wissbegierig und fragten den beiden Polizeibeamten das eine oder andere Loch in den Bauch. Überwiegend zeigten sie reges Interesse an der Schifffahrt auf dem Main im Allgemeinen und natürlich auch zu Einzelheiten über die Henneberg.

Selbstverständlich waren die Kinder und Jugendlichen auch an außergewöhnlichen „Einsätzen zu Wasser“ der beiden Polizeibeamten interessiert.
Nach rund zwei Stunden kurzweiliger Fahrt auf dem Main endete der Bootsausflug der Beteiligten wieder.

Vollauf zufrieden

Wie es schien, waren die Besucher vollauf zufriedengestellt worden, was sich unter anderem auch im Glanz in ihren Augen widerspiegelte.
Das Folgeprogramm der Kinder hörte sich auch nicht schlecht an, nämlich noch Eis essen und der Besuch auf einem Spielplatz.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT