Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Schnur über Fahrbahn gespannt

NIEDERWERRN. Wegen gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr ermittelt die Schweinfurter Polizei seit dem Donnerstagabend gegen Unbekannt.

Im Bereich der Hausnummer 56 bis 58 haben ein oder mehrere Unbekannte eine Schnur über die Fahrbahn gespannt und die beiden Enden fest an Schildern verknotet.

Nicht auszudenken, wenn genau zu diesem Zeitpunkt ein Zweiradfahrer unterwegs gewesen wäre.

Lauter Knall

So erwischte es in diesem Fall lediglich eine Autofahrerin, die außer einem gehörigen Schrecken ansonsten schadlos davonkam.

Gegen 20.50 Uhr befuhr eine 18-jährige Opel Karl Lenkerin die Tatörtlichkeit, als sie die im letzten Moment über die Fahrbahn gespannte Spur wahrnahm.

Diese spannte sich sodann über die Windschutzscheibe ihres Autos und riss nach einigen 10 Metern Fahrt plötzlich mit einem lauten Knall.

Unglücksfall herausgefordert

Auf Grund der Anbringung der Schnur geht die Polizei jetzt davon aus, dass der oder die Unbekannten vorsätzlich einen Unglücksfall herbeizuführen versuchten.

Wenige Minuten nachdem die Opel Karl Fahrerin die Schnur kappte, passierte eine Kleinkraftfahrerin die Tatörtlichkeit.

Wer Hinweise zu dem oder den Tätern abgeben kann, wende sich bitte schnellstmöglichst an die Schweinfurter Polizei unter der Rufnummer 09721/202-0.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT