Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unfall auf gesperrter Straße

B 26 bei Mühlhausen

B 26, bei Mühlhausen. Auf dem derzeit wegen einer Baustelle gesperrten Bereich der Bundesstraße 26 bei Mühlhausen kam es am Dienstagnachmittag zu einem kuriosen Verkehrsunfall. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand jedoch ein Sachschaden von zirka 4000 Euro.

Ablauf

Gegen 15 Uhr fuhr ein 72-Jähriger mit seinem Opel Meriva unter Missachtung des Durchfahrtverbots den gesperrten Baustellenbereich der Bundesstraße 26. Aus Richtung Gänheim kommend wollte er in Fahrtrichtung Mühlhausen fahren.

Weil ein 50-jähriger Radbagger Fahrer, der am selben Tag seinen Jubiläumsgeburtstag feierte, hier gerade Arbeiten durchführte, musste der Rentner zunächst anhalten.

Der Baggerfahrer gab dem Autofahrer nun Handzeichen, dass der doch gefälligst wenden und sich an die Beschilderung halten solle.Weil der Autofahrer danach durch Rangierbewegungen Anstalten machte, dass er dem nachkam, setzte der Bauarbeiter seine Tätigkeiten mit der Arbeitsmaschine fort.

Zusammenstoß

Der Rentner dachte aber anscheinend gar nicht daran zurückzufahren, sondern wollte sich jetzt mit seinem Auto am Bagger vorbeischmuggeln.

Der 50-Jährige, der keinerlei Notiz mehr von dem Autofahrer nahm, schwenkte in diesem Moment gerade seine Baggerschaufel wieder ein und schlug sie nun ziemlich heftig gegen die Beifahrerseite des Opels.

Beide Verkehrsteilnehmer wurden nun gebührenpflichtig, der Baggerführer auch trotz seines Geburtstags, zur Kasse gebeten. So sieht es das Gesetz nun einmal vor. Wie die jeweiligen Versicherungen diesen Fall aber abhandeln werden, dazu sind keine Erkenntnisse vorhanden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT