Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Wohnungsbrand durch Schnitzel

Schaden im fünfstelligen Bereich

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Beim Anbraten von Schnitzeln hat ein 31-Jähriger versehentlich einen Wohnungsbrand in seiner Dachgeschoßwohnung entfacht.

Durch die schnell vor Ort befindliche Feuerwehr konnte der Brand in kurzer Zeit gelöscht werden.

Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Gerolzhofen.

Fett entzündet sich

Als der 31-Jährige gegen 16:00 Uhr gerade das Fett in der Pfanne zum Anbraten erhitzte, spritzte plötzlich etwas Fett auf die Herdplatte und entzündete sich.

Bei dem Versuch die Bratpfanne in der Badewanne ausbrennen zu lassen fing die Acrylwanne ebenfalls Feuer.

Feuerwehr und Nachbarn benachrichtigt

Der Hausbewohner reagierte sehr besonnen und informierte sofort die Feuerwehr sowie seine mit im Haus lebenden Nachbarn. Dadurch konnten sich alle Hausbewohner unverletzt aus dem Haus begeben.

Die örtliche Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte den Brand schnell löschen.

Durch den Brand entstand in der Wohnung vermutlich ein Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT