Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Aggressive Kundin schlägt um sich

Gegen Festhaltung

SCHWEINFURT. Mit einer aggressiven Kundin bekamen es gestern mehrere Personen, Angestellte eines Discounters und eine weitere Tatzeugin zu tun.

Jetzt läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen die 42-jährige Rußland-Deutsche.

Diebstahlsicherung ertönt

Kurz vor 16 Uhr verließ die spätere Beschuldigte den Discounter An der Turngemeinde. Dabei ertönte laut und deutlich die Diebstahlsicherung.

Daraufhin sprachen zwei Verkäuferinnen die Person an und wollten sie festhalten. Die 42-Jährige, die damit anscheinend überhaupt nicht einverstanden war, schlug jetzt mehrfach mit einer großen Plastikflasche auf die beiden anderen Damen ein, unter anderem auch heftig in deren Gesichter.

Heftig in Gesichter geschlagen

Eine weitere Kundin, die den Verkäuferinnen zu Hilfe eilte, wurde von der Täterin zu Boden geschubst.

Schließlich gelang es allen mit vereinten Kräften, die Frau bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Kein Diebesgut gefunden

Auch gegenüber den Beamten verhielt sie sich total unkooperativ und wollte sich die ganze Zeit aus dem Büro entfernen. Deshalb musste sie gefesselt werden.

Bei einer Durchsuchung wurde jedoch kein Diebesgut aufgefunden.

Die beiden Verkäuferinnen stellten Strafantrag wegen Körperverletzung. Außerdem bekam die Beschuldigte ein Hausverbot von der Marktleitung ausgesprochen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT