Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Einfacher Berufseinstieg durch Duales Studium

Perfekt vorbereitet

Rund 70 Prozent aller Deutschen sind im Mittelstand beschäftigt – und die stärkste Säule unserer Wirtschaft strotzt derzeit vor Kraft. Doch die insgesamt gute Stimmung in der Wirtschaft erhält einen kleinen Dämpfer, der sich in den kommenden Jahren immer stärker auswirken dürfte. Schon jetzt klagt mit 49 Prozent fast die Hälfte aller mittelständischen Betriebe über Umsatzverluste, die durch den Fachkräftemangel verursacht werden.

Hohe Verluste durch Fachkräftemangel

Eine Schätzung durch die Wirtschaftsberatung Ernst & Young (EY) ergab, dass sich die Gesamteinbußen sich in diesem Jahr auf etwa 46 Milliarden Euro addieren werden. Der Ausweg besteht in vielen Unternehmen darin, die Ausbildung qualifizierter Fachkräfte zunehmend stärker zu forcieren. Durch das duale Studium werden immer mehr jungen Leuten exzellente Karriereaussichten offenbart. Für wen eignet sich die Kombination aus Arbeiten in der Praxis und Studium?

Beste Karriereaussichten

Die Unternehmen haben keine Zeit mehr dafür, auf Uniabsolventen zu warten, die dann über viele Monate oder sogar Jahre im eigenen Unternehmen angelernt werden müssen. Bei einem Dualen Studium werden sowohl theoretische Grundlagen wie auch praktische Fertigkeiten vermittelt, sodass der Absolvent direkt produktiv einsteigen kann. Für Bewerber, die ohnehin daran interessiert sind, gelerntes direkt in die Tat umzusetzen, ist dieses Angebot deshalb sehr interessant.

Mehr Motivation durch Abwechslung

Die Abwechslung von Theorie- und Praxisblöcken kommt vielen jungen Menschen entgegen. Viele Abiturienten verspüren nach mindestens zwölf Jahren Schulzeit wenig Motivation, noch einige weitere Jahre ausschließlich Vorlesungssäle zu besuchen.

Bessere finanzielle Lage

Zudem fällt die Finanzierung des Dualen Studiums weitaus einfacher, als dies bei einem Vollzeitstudium der Fall ist. Eine Vergütung von rund 1000 Euro monatlich dürfte dafür sorgen, dass alle Lebenshaltungskosten gedeckt sind. Während rund zwei Drittel aller Vollzeitstudenten neben dem Studium noch arbeiten müssen, kommt die überwiegende Mehrheit der Dual Studenten mit den Lohnzahlungen vom Ausbildungsbetrieb aus. Außerdem erscheint der erste Arbeitsvertrag so gut wie sicher: Weil die Unternehmen viel Geld und Zeit in ihre zukünftigen Führungskräfte investieren, ist eine spätere Nutzung dieser Fähigkeiten im Unternehmen obligatorisch.

Private Hochschule hilft bei der Suche

Doch das duale Studium ist durchaus auch mit einigen Nachteilen verbunden: Die Anzahl der Plätze ist gering, weshalb nur Abiturienten mit überdurchschnittlichen Noten und großem Ehrgeiz gute Chancen auf eine positive Bewerbung haben. Dabei sollte auch eine interessante Möglichkeit in Betracht gezogen werden, die die private Hochschule IUBH Duales Studium bietet: Interessenten für ein duales Studium werden durch die Bildungseinrichtung bei der Suche nach einem Partnerbetrieb unterstützt.

Doppelbelastung und weniger Urlaub

Weiterhin darf auch die höhere Arbeitsbelastung nicht aus vorgelassen werden. Anders als beim Vollzeitstudenten kann sich der Dualstudent nicht auf mehrmonatige Semesterferien freuen. Für einen freien Tag muss genauso Urlaub genommen werden, wie’s für gewöhnliche Arbeitnehmer der Fall ist. Zudem kommt es zu einer Doppelbelastung von Arbeiten im Betrieb und Lernen für Prüfungen.

Duales Studium immer beliebter

Weiterhin werden nicht alle Studiengänge im Rahmen eines dualen Studiums angeboten. Allerdings haben Hochschulen wie die zuvor genannte IUBH Duales Studium auch in diesem Bereich aufgeholt, sodass auch die Studiengänge Soziale Arbeit, Tourismuswirtschaft oder Logistikmanagement auf dualem Wege studiert werden können.

Nicht in jedem Bereich möglich

Wer aber beispielsweise Kultur- oder Theaterwissenschaften studieren möchte, kommt um ein konventionelles Vollzeitstudium nicht herum. Dasselbe gilt, wenn nach dem Studium keine Karriere in der Wirtschaft, sondern der Wissenschaft angestrebt wird. Der Praxisbezug des dualen Studiums führt dazu, dass das wissenschaftliche Arbeiten ein wenig auf der Strecke bleibt. Doch für viele junge Leute überwiegen offenbar die Vorteile: Das duale Studium wird immer beliebter.

Der Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit IUBH Fernstudium entstanden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT