Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Derbysieg der Mighty Dogs gegen die Kissinger Wölfe

Derby Sieg im Icedome

Im ersten Drittel der Partie bekamen die 1043 Zuschauer ein schnelles Eishockeyspiel zu sehen. In der 4. Spielminute kamen sowohl Zdenek Vanc als auch Kevin Faust, diesmal von der blauen Linie, zu Torschüssen. Zwei Minuten später passte Dion Campbell bei einem Konter zurück zu Andreas Kleider an der blauen Linie, doch dessen Schlagschuss hatte Michael Tscherepanow sicher. In der 9. Minute waren dann die Kissinger Wölfe am Zug, doch den Schuss von Eugen Nold wehrte Benjamin Dirksen ab.

Ausgeglichenes erstes Drittel

Ebenfalls war es Nold in der 14. Minute, dessen Abschluss nach Zuspiel von Michael Stach der Schweinfurter Goalie verhinderte. Kurz vor der Drittelpause versuchte es nochmal Dion Campbell, doch auch er scheiterte am Schlussmann der Kissinger. Im Großen und Ganzen war es ein ausgeglichenes erstes Drittel beider Mannschaften mit einem leichtem Chancenplus für die Mighty Dogs.

Einstieg mit Eiskunstlauf

Bevor die Mannschaften auf das Eis zurückkehrten, präsentierte die 9-jährige Laura Leneschmidt ihr Können im Eiskunstlauf. Anschließend starteten die Kissinger Wölfe besser in das zweite Drittel. Nach einem ungenauen Zuspiel an der blauen Linie in der 23. Minute schnappte sich Christian Masel den Puck, doch Benjamin Dirksen war zur Stelle.

Wenige Sekunden später wurde es erneut gefährlich vor dem Schlussmann der Mighty Dogs, denn gleich 3 Kissinger versuchten erfolglos den Puck reinzustochern. In der 27. Minute spielte Mikhail Nemirovsky hinter dem Tor den Puck zu Roman Nikitin, dessen Torschuss Benjamin Dirksen abwehrte.

Rectangle
topmobile2

Mighty Dogs legen vor

Fast aus heiterem Himmel erzielten dann die Mighty Dogs den ersten Treffer der Partie: Auf Zuspiel von Aleksander Andrusovich und Zdenek Vanc vollendete Mathias Kohl in Überzahl zum 1:0 Führungstreffer. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, da legte Mathias Kohl von hinter dem Tor Aleksander Andrusovich auf, jedoch parierte Michael Tscherepanow noch dessen Abschluss, bevor Zdenek Vanc den Abpraller in den Maschen zum 2:0 versenkte.

Führungsausbau

Gleich nach Wiederanpfiff hatte Jan Pantkovsky die Chance auf 2:1 zu verkürzen, allerdings lenkte Benjamin Dirksen mit der Fanghand die Scheibe ab. In der 37. Spielminute baute Zdenek Vanc frei vorm Tor stehend die Führung aus, bevor Aleksander Andrusovich durch einen Alleingang in der 39. Minute das 4:0 nachlegte.

Rasantes Spiel

Das letzte Drittel begann ähnlich torreich wie das zweite geendet hatte. Allerdings verkürzten zunächst die Gäste auf 4:1, denn nach einem Zuspiel von Mikhail Nemirovsky stocherte Viktor Ledin die Scheibe ins Tor. In der 44. Minute ging es dann Schlag auf Schlag: Zuerst spielte Kevin Marquardt einen Querpass auf Michele Amrhein, der frei vorm Tor den Puck zum 5:1 einnetzte. 20 Sekunden später erzielte Fritz Geuder auf Zuspiel von Maximilian Rabs und Dion Campbell das 6:1.

Bei einem Konter in der 48. Minute passte Zdenek Vanc den Puck quer vorm Tor zu Aleksander Andrusovich, der die Scheibe unter dem Schoner von Michael Tscherepanow hindurch im Tor versenkte. In der 57. Minute lief Aleksander Andrusovich allein einen Konter in Unterzahl, doch der Kissinger Torwart hält sicher.

Unaufmerksam in den letzten Sekunden

Scheinbar waren die Mighty Dogs in den letzten 30 Sekunden geistig bereits in der Kabine, denn zuerst kassierten sie erneut in Unterzahl das 7:2 durch Mikhail Nemirovski, bevor Michael Stach vom Bully weg den 7:3 Endstand markierte.Bei der Pressekonferenz waren sich dann beide Trainer einig, dass Benjamin Dirksen über lange Zeit die Schweinfurter im Spiel gehalten hatte, bis durch den ersten Treffer die Last von den Schweinfurter Spielern abgefallen war.

Erfolgreiche Spendenaktion

Auch die gemeinsame Aktion der Spersemer Eiswürfel und der Schweinfurter Plärrdeifl war ein voller Erfolg. Die Kinder in Rumänien können sich in der Vorweihnachtszeit über 1309 Stofftiere freuen. Am Sonntag geht es dann erneut gegen Wölfe, diesmal gegen die 1b vom ERV Selb. Für interessierte Fans bieten die Supporters Schweinfurt noch eine Mitfahrgelegenheit nach Selb an. Näheres in deren Forum oder unter der 015151116397.

Spielstatistik

Tore:

  • 1:0 Mathias Kohl (Aleksander Andrusovich, Zdenek Vanc), 28. Minute
  • 2:0 Zdenek Vanc (Aleksander Andrusovich, Mathias Kohl), 30. Minute, PP1
  • 3:0 Zdenek Vanc (Mathias Kohl, Aleksander Andrusovich), 37. Minute
  • 4:0 Aleksander Andursovich (Zdenek Vanc), 39. Minute
  • 4:1 Viktor Ledin (Mikhail Nemirovsky), 42 . Minute
  • 5:1 Michele Amrhein (Kevin Marquardt), 44. Minute
  • 6:1 Fritz Geuder (Maximilian Rabs, Dion Campbell), 44. Minute
  • 7:1 Aleksander Andrusovic (Zdenek Vanc, Mathias Kohl), 48. Minute
  • 7:2 Mikhail Nemirovsky (Marc Hemmerich), 60. Minute, PP1
  • 7:3 Michael Stach, 60. Minute

Strafminuten: Mighty Dogs Schweinfurt 8, EC Bad Kissingen 8

Rectangle2
topmobile3

Zuschauer: 1043

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Mighty Dogs.

Banner 2 Topmobile