Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Nach versuchtem Handtaschenraub: Fahndung mit Phantombild

Polizei fahndet mit Phantombild nach Täter

SCHWEINFURT. Nachdem Mitte November eine Frau von einem Unbekannten überfallen worden war, ermittelt die Schweinfurter Kripo seitdem wegen versuchten Raubes. Der Täter hatte die 37-Jährige bedroht und es aber aufgrund ihrer Gegenwehr nicht geschafft, ihr die Handtasche zu entreißen.

Die Kripo veröffentlicht nun ein Phantombild des Täters und bittet Zeugen, sich zu melden.

Wie bereits berichtet, hatte ein Unbekannter am 15. November gegen 09.15 Uhr eine 37-Jährige am Deutschhof mit einem Messer bedroht. Der Täter versuchte anschließend der Dame die Handtasche zu rauben. Die Frau wehrte sich jedoch und schlug den Mann damit in die Flucht. Glücklicherweise blieb die Dame unverletzt.

Die Schweinfurter Polizei hatte gleich im Anschluss an die Mitteilung umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die bislang nicht zur Ergreifung des Täters führten. Deshalb hat die Polizei nun ein Phantombild des Unbekannten angefertigt und erhofft sich mit der Veröffentlichung des Bildes nun weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • 25 Jahre alt
  • 175 cm groß und schlanke Figur
  • bekleidet mit schwarzer Mütze, schwarze Hose, schwarzer Jacke
  • markantes Muttermal an der linken Augenbraue
  • kräftige Lippen und fast zusammengewachsene Augenbrauen

Die Kriminalpolizei Schweinfurt bittet Zeugen, die Angaben zur Person des Täters machen können oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT