Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Feueralarm grundlos ausgelöst: 24-Jähriger in Gewahrsam

Ermittlungen wegen Missbrauchs von Notrufen

SCHWEINFURT. Am frühen Freitagmorgen hat ein Bewohner in einer Asylbewerberunterkunft grundlos den Feueralarm betätigt und dadurch einen Einsatz für Polizei und Feuerwehr ausgelöst.

Ein 24-jähriger Tatverdächtiger wurde in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen Missbrauchs von Notrufen ermittelt.

Zwischen 02.45 Uhr und 03.15 Uhr soll der 24-Jährige in der Unterkunft am Kasernenweg gleich zweimal den Feueralarm betätigt haben.

Aggressives Verhalten

Im Gang des Gebäudes trafen die Beamten der Polizeiinspektion Schweinfurt auf den augenscheinlich alkoholisierten und laut grölenden Tatverdächtigen. Er verhielt sich zunehmend aggressiv, warf Stühle um und trat gegen verschiedenstes Mobiliar.

Die Ordnungshüter nahmen den Mann in Gewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle, wo er den Rest der Nacht in einem Haftraum verbringen musste.

Während der Gewahrsamnahme beleidigte der 24-Jährige die eingesetzten Beamten. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen und Beleidigung eingeleitet.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeipräsidium Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT